+

Die Neuauflage des Klassenfotos nach 69 Jahren

  • schließen

Vor wenigen Tagen fand das siebte Klassentreffen des Freienseener Einschulungsjahrganges 1950 statt. Vier Männer und sechs Frauen kehrten zu den Wurzeln ihrer Schulzeit zurück. Man traf sich gegen Mittag im Pfarrhaus, wo die Gruppe von ihrem ehemaligen Mitschüler Norbert Theiß begrüßt wurde. Anschließend stellte der frühere Freienseener Pfarrer Ulf Häbel die verschiedenen Module der Freienseener Dorfschmiede vor. Beim letzten Treffen vor fünf Jahren befand sich das Projekt noch im Rohbau.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken in Laubach fuhr man nach Hungen, wo im Limesinformationszentrum in Hof Grass eine Führung auf dem Programm stand. Zum Abendessen ging es nach Gonterskirchen - und hier wurde sich auch ohne Feuerzangenbowle an die Schulzeit erinnert und so manche Anekdote zum Besten gegeben. Und ein "Klassenfoto" wurde auch geschossen.

Bei der Verabschiedung wurde spontan beschlossen, den bisherigen Rhythmus von fünf Jahren zu durchbrechen und sich bereits in drei Jahren wieder zu treffen. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare