Naturkindergarten als »Leuchtturmprojekt«

  • vonRedaktion
    schließen

Laubach (pm/ik). Schon im Spätsommer könnte ein gutes Dutzend der jüngsten Einwohner von Münster in einem Naturkindergarten betreut werden. Das sehen Planungen des erst kürzlich gegründeten gemeinnützigen Vereins »Hand in Hand« vor. Das Vorhaben steht heute im Mittelpunkt einer Ortsbeiratssitzung (20 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus).

Nach Angaben von Ortsvorsteher Klaus Dieter Schmitt wird eine Grundsatzentscheidung über das Projekt angestrebt, das »Auf der Wolfskaute« in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kinderspielplatz entstehen könnte. Die Trägerschaft werde der Verein übernehmen. Als Schutzraum der Kinder bei ungünstiger Witterung solle das Dorfgemeinschaftshaus dienen, in Absprache mit der Feuerwehr in Ausnahmefällen auch deren Vereinsraum.

Platz für 25 Kinder

Mit einer Zustimmung zum Naturkindergarten würde der Ortsbeirat auch seine aktive Unterstützung gegenüber dem Verein »Hand in Hand« signalisieren. »Um das Projekt auch unter den Kostengesichtspunkten zu verwirklichen, sollte durch den Ortsbeirat, die Bevölkerung und die ortsansässigen Vereine Eigenleistungen eingebracht werden«, erläutert Schmitt in einer Pressemitteilung. Nur so werde es möglich, dieses Vorhaben als sogenanntes Leuchtturmprojekt zu realisieren.

Anfang März waren Vertreter von »Hand in Hand« an Ortsvorsteher Schmitt und dessen Stellvertreter Manuel Ruschig mit der Projektidee herangetreten, in dem Laubacher Stadtteil einen Naturkindergarten in der Trägerschaft des Vereins einzurichten.

Neben mehreren Standorten wurde das Gelände oberhalb des Spielplatzes in der Gemarkung »Auf der Wolfskaute« als eine Option angesehen. Daraufhin gab es wenige Tage später eine Informationsveranstaltung, bei der Lucia Schüssler Details der Planung vorstellte.

Es ist das Ziel des Vereins, insgesamt bis zu 25 Kinder im Alter von 36 Monaten bis zum Schuleintritt zu betreuen. Die Betreuung soll über acht Stunden (7.30 bis 15.30 Uhr) inklusive Mittagsverpflegung erfolgen. Hierzu sind noch Entscheidungen durch die Stadt Laubach sowie die Kindergartenfachaufsicht des Landkreises Gießen einzuholen. Allerdings sei zunächst die Standortfrage eine elementare Entscheidung für das weitere Vorgehen, berichtet Ortsvorsteher Schmitt. Der Start ist für August/September 2021 geplant.

Die Grundstückseigentümerin habe bereits ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, dem Verein einen Teil des infrage stehenden Grundstückes in Form eines Pachtvertrages zur Verfügung zu stellen, so Schmitt. Der bisherige Pächter habe keine Bedenken, unterstütze das Vorhaben.

Die Sitzung des Ortsbeirates ist öffentlich; Besucher haben die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare