+
"Tiefblech 13" mit klangvollem Einsatz für die "DorfSchmiede" in der Kirche in Freienseen.

Musikalischer Hochgenuss

  • schließen

Laubach (sf). Mit einem abwechslungsreichen Repertoire verzauberte das Bläserensemble "Tiefblech 13" am Samstagabend das Publikum in der Freienseener Kirche: Ortspfarrerin Susanne Metzger-Liedkte begrüßte die Musiker und stimmte das Publikum auf einen klangvollen Abend ein. Das Benefizkonzert fand zugunsten des multifunktionalen Begegnungszentrums "DorfSchmiede" statt; Dr. Ulf Häbel freute sich über den guten Besuch der Veranstaltung.

Gegründet wurde das Bläserensemble aus Gießen 2013 - daraus leitet sich auch dessen Name ab. Akteure sind die Posaunisten Gabriel Brand, Friedhelm Schäfer, Andreas Schneider, Frank Seitz und Matthias Willner sowie Martin Köster (Tuba). Als geübter Conferencier vermittelte Seitz Informationen zu den einzelnen Stücken. Er hatte auch einige Anekdoten parat, und so gab es auch allerlei zu lachen. Die Orgel spielte Friedhelm Schäfer (Ober-Ohmen).

Der erste Programmteil umfasste traditionelle und klassische Stücke, darunter Tänze aus der Renaissance. So erfüllte etwa ein Präludium von Johann Sebastian Bach den Kirchenraum, das Publikum war hellauf begeistert. Die "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel war ein weiterer glanz- und klangvoller Programmpunkt. In der Pause gab es Brezeln und Getränke. Modern und querbeet ging es danach weiter. Von "Schlomo tanzt" über den "Kleinen grünen Kaktus" bis zu "Lollipop" war das Angebot an diesem Abend breitgefächert. Nach Felix Mendelssohn-Bartholdys "O Täler weit o Höhen" und dem Stück "Des Jägers Abschied" erklang zum Finale das bekannte Kinderlied "Die Blümelein sie schlafen".

Für die Zuhörer bestand indes kein Zweifel: Ohne Zugabe konnte dieser wundervolle Abend nicht enden. Mit den Stücken "There’s no hiding place down here" und "Oysters and Clams" verabschiedeten sich die Musiker aus Gießen von ihrem begeisterten Publikum in Freienseen. (Foto: sf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare