Vernissage am 31. August

Moderne Stillleben in der Galerie No. 5

  • schließen

Laubach (pm). Unser Alltag ist geprägt von Belanglosigkeiten: In der Küche eine leere Milchtüte, in der Schale ein paar Bananen, auf dem Tisch eine alte Glühbirne. Alles völlig unwichtig und keiner Rede wert. Das sieht der Künstler Valentin Reimann allerdings ganz anders. Er rückt Belanglosigkeiten in den Fokus, macht gewissermaßen Unsichtbares sichtbar, friert Momentaufnahmen ein und schenkt ihnen dadurch, dass er sie akribisch mit Ölfarbe auf Leinwand malt, Beachtung, Aufmerksamkeit und vor allem Zeit. Eine Ausstellung mit Reimanns Arbeiten eröffnet der Kunst und Kulturverein am Samstag, 31. August, um 17 Uhr in der Galerie No. 5 (Stiftstr. 5).

Es sind moderne Stillleben, auf die sich der Maler Valentin Reimann, spezialisiert hat. Sein Stil wird in der Kunstszene als Amerikanischer Realismus bezeichnet. "Mit Valentin Reiman dürfen sich die Besucher des Kunst- und Kulturforums wieder mal auf einen der ganz Großen freuen", versichert Vorsitzender Arnold Schleier.

Die Ausstellung dauert bis 13. Oktober (geöffnet samstags von 11 bis 12.30 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr). Zur Eröffnung ist Reimann anwesend (Informationen unter www.kunstforum-laubach.desowie unter www.valentinreimann.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare