+
Gleich drei schwere Unfälle mit Motorradfahrern beschäftigten die Rettungskräfte rund um Gießen. 

Unfälle

Drei Motorradunfälle mit schwer verletzten Fahrern im Kreis Gießen

  • schließen

Gleich drei schwere Unfälle mit Motorradfahrern beschäftigten nun die Rettungskräfte im Kreis Gießen. Alle drei Fälle hatten eine Gemeinsamkeit. 

Am Wochenende ereigneten sich drei schwere Unfälle mit Motorradfahrern. Ein Beteiligter musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert werden. Zwei der Unfälle ereigneten sich auf der für Motorradunfälle berüchtigten B 276 zwischen Laubach und Schotten.

Der erste Unfall ereignete sich am Samstag um kurz nach 14 Uhr. Ein 20-Jähriger aus Nidderau war mit seinem Krad auf der B 276 aus Richtung Laubach kommend in Richtung Schotten unterwegs. Hierbei kam er ausgangs einer Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit einem Fahrfehler zu Fall, schleuderte in den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Gießen gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3100 Euro.

Mehrfach überschlagen

Der zweite Unfall auf der kurvenreichen Strecke zwischen Laubach und Schotten ereignete sich am Sonntag gegen 13 Uhr. Ein 29-Jähriger aus Friedrichsdorf befuhr mit seinem Krad die Bundesstraße aus Schotten kommend in Richtung Laubach. In einer scharfen Linkskurve, der sogenannten "Applauskurve", kam er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit zu Fall und rutschte in die Schutzplanke. Hierbei wurde der Fahrer schwer verletzt und mittels eines Rettungswagens in das Krankenhaus Schotten gebracht. Hier entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Der dritte Motorradunfall ereignete sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Beuern und Geilshausen. Hier war ein 61-Jähriger aus Willingshausen mit seinem Krad aus Beuern kommend in Richtung Geilshausen unterwegs. Er kam ausgangs einer Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach auf einer Wiese. Hierbei wurde er schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in die Uniklinik nach Gießen gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5100 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare