Im bunten Glanz wird sich der Park am kommenden Samstag beim Lichterfest präsentieren. (Archivfoto: Pimeisl)

Lichterfest

Lichterfest in Laubach - Lasershow ersetzt Höhenfeuerwerk

Am kommenden Samstag findet im Laubacher Schlosspark wieder das Lichterfest statt. Die Veranstalter haben bereits angekündigt, dass es auch neue Attraktionen geben wird.

Das Lichterfest in Laubach ist seit vielen Jahrzehnten ein Anziehungspunkt für Freunde von romantischen Abendspaziergängen im Lichterglanz sowie guter Musik. Am Samstag, 3. August, ist es wieder soweit. Dabei wird es auch neue Attraktionen geben, kündigte der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Laubach, Markus Stiehl an.

Auf die jüngsten Besucher warten zwei große Hüpfburgen an verschiedenen Standorten im Schlosspark. An einer wird Kinderschminken durch die Tanzgarde des TSV angeboten. Die Cheerleader der "Red Angels" aus Reichelsheim werden ihre Feuer-Leuchtstab-Show zeigen und faszinierende Lichtfiguren in den dunklen Schlosspark-Himmel zeichnen.

Der MSC Horlofftal fährt mit einer ein Meter großen Discokugel, die mit Laserstrahlen beschossen wird, ganz groß auf. Zudem haben die Motorsportler eine technische Neuheit mit im Park: Auf einer fünf mal drei Meter großen Fläche wird ein "LED-Rennen" in Art einer Carrera-Bahn angeboten. Dabei können jeweils vier Teilnehmer gegeneinander antreten. Jedoch fahren keine Rennautos, sondern farbige LED-Lämpchen in einem 15 Meter langen Lichtschlauch.

Stelzenläufer unterwegs

Neu dabei ist auch ein Stelzenläufer, der in LED-Pracht illuminiert durch die Reihen der Besucher schreiten und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird. Schließlich ist auch noch Klaus Hübner mit von der Partie, der mit seinen Mitarbeiterinnen wieder LED-Poi-Shows zum Mitmachen anbietet.

"Ich freue mich auf ein ausgelassenes und fröhliches Lichterfest in unserem stimmungsvollen Schlosspark. Auch in diesem Jahr wird es aufgrund der anhaltenden Trockenheit kein Feuerwerk geben, das hat das Ordnungsamt untersagt. Darauf waren wir aber vorbereitet und haben wieder die Lasershow im Park, die in diesem Jahr etwas größer ausfällt und ebenfalls Neues zu bieten hat", sagte Stiehl.

Anders als im vergangenen Jahr sind in diesem die Teelichte unter Auflagen erlaubt worden: Jedes Lichtermotiv muss durch den Verein, der es gelegt hat, beaufsichtigt und im Brandfall gelöscht werden können. Stiehl vom Veranstaltungsteam sagt: "Das ist aus meiner Sicht eine vernünftige Entscheidung, die zum stimmungsvollen Ambiente im Schlosspark unter Berücksichtigung der Sicherheit beitragen wird".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare