In Laubachs Rathaus rauchen keine Köpfe mehr

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Ja, die guten Vorsätze zum neuen Jahr. Wer kennt sie nicht, wer missachtet sie nicht? Wohl jeder. Anscheinend aber gibt es da zwei Ausnahmen, und auch noch vor der Haustür: Peter Klug, noch bis Mai 2021 Laubachs Rathauschef, zählt zu der seltenen Spezies. Sagt er zumindest.

Stimmt es auch, dürften es für den 40-Jährigen, genauer seine Lunge, goldene Zwanziger werden. Hat er doch das Rauchen aufgegeben. Spätestens seit Mark Twain weiß ein jeder, wie leicht das ist, hat es besagter Autor doch nach eigenem Bekunden 100-mal geschafft...

Wie oft dies Klug bislang gelang, mag offen bleiben. Einmal zumindest ist verbürgt: Bei der Podiumsdiskussion der GAZ zur Bürgermeisterwahl im Herbst 2014 schenkten wir ihm zur Unterstützung seines angekündigten "Entzugs" eine Packung Nikotin-Kaugummis. Was dafür spricht, dieses wäre das letzte Mal: Statt der Zigarette nach dem Frühstück genügen ihm ein, zwei tiefe Atemzüge frischer Laubacher Luft. Sagt er zumindest.

Ach ja, die zweite Ausnahme. Die heißt Köppen mit Familien-, und Michael mit Vornamen und hat als Prokurist der Bäder GmbH ebenfalls ihr Büro in Laubachs Stadtverwaltung. Auch er hat zum neuen Jahr dem Nikotin entsagt.

Mit Köppen und Klug hat die Tabakindustrie ihre letzten Kunden in Laubachs Stadtverwaltung verloren - im Rathaus des Luftkurorts rauchen also keine Köpfe mehr, freilich nur im Wortsinn. Gründe, sich das Hirn zu zermartern gibt es aber auch dort genug. Meint zumindest...tb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare