SPD Laubach mit ausgewogener Liste

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Stadträtin Inge Marlies Rahn und Fraktionsvorsitzender Hartmut Roeschen führen die Liste der Laubacher SPD zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung an. Man sei stolz darauf, so Roeschen, bis Platz 14 jeden zweiten Platz mit einer Frau besetzt und neben erfahrenen Leuten auch parteilose und junge dabei zu haben. Dies gelte insbesondere bei den Listen für die Ortsbeiräte.

Nicht nur die Bewerberlisten wurden beschlossen, sondern auch das Wahlprogramm 2021 angenommen. Aktuell darin: Die SPD will den Marktplatz nicht teuer neu pflastern, sondern das Geld für Kindergärten ausgeben. Denn man strebe für jeden Ortsteil einen nahen Kindergarten an, insbesondere für Gonterskirchen und Münster. Die alten Kindergartengebäude in Lauter und Freienseen gelte es mittelfristig zu erneuern. Kleine Baugebiete in den Stadtteilen sollten jungen ortsansässigen Familien das Hierbleiben ermöglichen. Die Kernstadt möchten die Sozialdemokraten in Richtung Wetterfeld erweitern.

Jeder Stadtteil brauche seine eigene Feuerwehr, im Übrigen müssten die Einsatzkräfte alles Erforderliche erhalten. Die undurchsichtige Vereinsförderung durch die Stadtwaldstiftung müsse durch eine klare ersetzt werden, damit die Vereine ihre Projekte besser planen könnten. In der Kernstadt fehle immer noch ein kleines Bürgerhaus, darum will sich die SPD für einen Umbau des jetzigen Gerätehauses einsetzen. Im Verlauf der Versammlung gab es Einzelkritik an der mit "übertriebener Sprache" gestalteten Öffentlichkeitsarbeit in Form der "Kleinen Zeitung", die vom Redaktionsteam zurückgewiesen wurde: "Für Klarheit und Wahrheit muss man Ross und Reiter benennen dürfen."

Einig war sich die Versammlung, dass eine Wahl von Matthias Meyer zum Bürgermeister die Mitwirkung vieler Menschen im kommunalen Handeln fördern wird.

Auf der Liste für die Stadtverordnetenversammlung finden sich hinterm Spitzenduo in dieser Reihenfolge: Ilona Schönhals, Harald Mohr, Sibylle Bienefeld, Klaus Neuß, Johanna Dizo, Leon Schmulbach, Elke Stengel, Johannes Rövenich, Kirsten Gleske, Kenan Esmer, Gabi Schäfer-Klaus, Rainer Hofmann, Andreas Leipold, Peter Graulich, Manfred Desch, Markus Böttcher, Wolfgang Baumgartner, Uwe Klaas, Karl-Heinz Högel, Hans Hermann Hermannski.

Auf weiteren fünf Listen für die Wahlen zu den Laubacher Ortsbeiräten finden sich 27 Kandidatinnen und Kandidaten, die als Sozialdemokraten oder SPD-nahe Persönlichkeiten antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare