+
Vier Wochen lang kann man ab dem 3. April wieder Spezialitäten vom Vogelsberger Lamm genießen. FOTO: ARCHIV

"Lammfleisch ist genug da"

  • schließen

Laubach(lun). "Was wäre der Tourismus ohne die regionale Küche?", fragt Petra Schwing-Döring von der "Region Vogelsberg Touristik" am Dienstagvormittag im Laubacher Landhotel Waldhaus. Sie und Vertreter der 19 teilnehmenden Restaurants und Gasthöfe hatten eingeladen, um für die diesjährigen Vogelsberger Lammwochen zu werben.

"Das Lammfleisch ist das hochwertigste Fleisch überhaupt", sagt Hans Schmidt vom Landgasthaus Jägerhof in Lauterbach. Die anderen Gastronomen können ihm da nur zustimmen. Voller Vitamine und Mineralien sei das Fleisch, das bei ihnen im April wieder ganz oben auf der Speisekarte stehen wird.

Zum 24. Mal finden die Lammwochen in diesem Jahr statt. Vom 3. April bis zum 3. Mai bieten die Betriebe nicht nur Lamm-Büffets und -Menüs, sondern auch Seminare rund ums Lammfleisch an.

Der Vogelsberg ist bekannt für die Schaf- und Ziegenzucht erklärt Wolfgang Pschierer, Vorsitzender des Schafhaltervereins Vogelsberg. Während der Trend der Viehzucht allgemein zurückgehe, nehme er in diesem Segment sogar zu. 1600 Schafe und Ziegen im Vogelsberg sorgen dafür, dass jedes Jahr mehrere Hundert Lämmer geboren werden. "Lammfleisch ist also genug da", sagt Pschierer und lacht.

Groß ist unter den Veranstaltern die Freude darüber, dass diesmal zwei neue Betriebe aus dem Landkreis Gießen mit am Start sind: Das Restaurant Hof Grass und die Käsescheune aus Hungen. Die Lokalitäten bereicherten die Veranstaltung, sagt Lammwochen-Sprecher Axel Winter.

Auch das Landhotel Waldhaus in Laubach ist erst im vergangenen Jahr dazugestoßen. Dort soll am 3. April die Auftaktveranstaltung stattfinden. Acht Köche aus der Region werden an diesem Abend ihre Lamm-Spezialitäten auf den Teller bringen. Das Weingut Gebrüder Geiger und die Licher Brauerei liefern Weine und Craftbiere zu den Gerichten. Dazu gibt es ein "Unplugged Konzert" mit drei Jazz- musikern aus der Region.

Wer sich Sorgen macht, wegen des Coronavirus die Lammwochen in Quarantäne zu verbringen, kann übrigens aufatmen. Die Veranstalter stehen im Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Nach derzeitigem Stand könne alles wie geplant stattfinden, heißt es. Sollte es dennoch zu Absagen kommen, werden die Veranstaltungen verschoben, oder die Kosten für bereits gekaufte Tickets zurückerstattet.

Mehr Informationen unter: www.lammwochen-vogelsberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare