Längst eine "Hausnummer"

  • schließen

"Die Anfragen interessierter Händler überschreiten längst die Zahl der Standplätze", sagt Francesco Henning von der Eventagentur "Evergreen". In nunmehr elfter Auflage veranstalten die Kasseler die Gartenmesse "Herbstzauber" auf Schloss Laubach. Wegen der starken Nachfrage kommt es auch in diesem Jahr zur "Grenzüberschreitung": Will sagen, neben dem eigentlichen Areal des Schlosses nutzt man Teile des von der Stadt angepachteten Parks, werden rund 20 Stände auf dem Weg oberhalb des Schwanenteichs platziert sein (siehe Karte ).

"Die Anfragen interessierter Händler überschreiten längst die Zahl der Standplätze", sagt Francesco Henning von der Eventagentur "Evergreen". In nunmehr elfter Auflage veranstalten die Kasseler die Gartenmesse "Herbstzauber" auf Schloss Laubach. Wegen der starken Nachfrage kommt es auch in diesem Jahr zur "Grenzüberschreitung": Will sagen, neben dem eigentlichen Areal des Schlosses nutzt man Teile des von der Stadt angepachteten Parks, werden rund 20 Stände auf dem Weg oberhalb des Schwanenteichs platziert sein (siehe Karte ).

Rund 110 Händler hoffen von Freitag, 7. September, bis Sonntag, 9. September, auf guten Besuch. Bei gutem Wetter ist der quasi garantiert.

Jede Menge Deko

So wie im Vorjahr, als weit über 10 000 Gartenfreunde die Verkaufs- und Informationsausstellung rund um Garten, Wohnen und Lebensart besuchten. Pflanzenkenner vor allem finden beim "Herbstzauber" alles, was ihr Herz begehrt. Seien es nun winterfeste Gartenorchideen, Hortensien oder Stauden – der Anregungen für Gartenliebhaber, die auch im Spätsommer Freude an der Arbeit in ihrer grünen Oase haben, sind hier mehr als genug.

Für Herbstakzente sorgen derweil pfiffig bepflanzte Blumentöpfe, Windlichter und Kränze, wie der Veranstalter verspricht. Ebenso warteten dekorative Gartenkunst aus Glas, Holz und Eisen oder praktische Gartenhelfer darauf, das heimische Grün für die kühlere Jahreszeit zu präparieren

Der "Herbstzauber" steht nicht minder für Lebensart. Und so finden sich an den Ständen edle Schals oder Strickwaren aus peruanischer Baumwolle, während Designfans ihre Blicke auf handgefertigten Silberschmuck lenken dürften. Wohnaccessoires, Schmuck, Düfte oder kunsthandwerkliche Objekte fehlen auch diesmal nicht. Klar, dass den Flaneuren auch zahlreiche Köstlichkeiten geboten werden, als Appetitanreger sei hier nur der finnische Flammlachs genannt.

*

Eintritt: 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, Kinder unter 12 frei, bis 17 Jahre 1 Euro, Wochenendkarte 14 Euro. Geöffnet: Fr. bis So. 10–18 Uhr. Navigation: Philipp-Reis-Straße, 35 321 Laubach. Bus-Shuttle ab Industriegebiet (nicht Freitag). Weitere Infos im Netz: www.garten-festivals.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare