Kollekte geht an Menschen in schwierigen Lebenslagen

  • schließen

Laubach (pm). Einen Scheck über 429,35 Euro haben Pfarrerin Anke Stöppler und Pfarrer Clemens Matthias Wunderle als Vertreter der Gottesdienstbesucher dem Verein für Psychosoziale Therapie (VPsT) Laubach überreicht. Die großzügige Summe war bei der Kollekte anlässlich des traditionellen Ausschussfestes Laubach zusammengekommen. VPsT-Geschäftsführer Roland Seifert dankte den Gottesdienstbesuchern ebenso wie der Ausschussgesellschaft Solms-Laubach 1540 und seinem Vorsitzenden, Hauptmann Günter Hoffmann, für dessen Anregung, die Kollekte dem Verein zu spenden. Die Geldgeber leisteten einen großen Beitrag dazu, dass der Verein Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen könne.

Das Angebot des Vereins steht allen Menschen zur Verfügung, die entweder einen Informations- und Beratungsbedarf haben, sich in einer Lebenskrise befinden bzw. psychisch erkrankt sind und/oder Suchtprobleme haben. Grundsatz der Arbeit ist es, den Ratsuchenden ein individuell abgestimmtes Beratungs- und Betreuungsangebot bereitzustellen sowie auf vorhandene Ressourcen aufzubauen und ihre zum Teil verborgenen Kompetenzen zu stärken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare