Jung und besonders engagiert

  • schließen

Zum dritten Mal ehrten die beiden Sparkassenvorstände Josef Kraus und Birgit Hartmann gemeinsam mit Laubachs Kulturdezernentin Christine Diepolder die Sieger des Wettbewerbs "Jung und engagiert in Laubach". Den Wettbewerb hatte die Stadt Laubach gemeinsam mit der Sparkasse Laubach-Hungen nach 2015 und 2016 erneut ausgeschrieben. Zur Siegerehrung waren die drei Erstplatzierten in die Kundenhalle des Kreditinstituts eingeladen worden. Kraus begrüßte die Preisträger und lobte das Engagement der jungen Menschen, die damit einen positiven Beitrag zum Zusammenleben in unserer Stadt leisten. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro stellten zu gleichen Teilen die Sparkasse Laubach-Hungen sowie die Stadtwaldstiftung bereit. Zudem stiftete das Kreditinstitut kleine Sachgeschenke für alle Gewinner.

Zum dritten Mal ehrten die beiden Sparkassenvorstände Josef Kraus und Birgit Hartmann gemeinsam mit Laubachs Kulturdezernentin Christine Diepolder die Sieger des Wettbewerbs "Jung und engagiert in Laubach". Den Wettbewerb hatte die Stadt Laubach gemeinsam mit der Sparkasse Laubach-Hungen nach 2015 und 2016 erneut ausgeschrieben. Zur Siegerehrung waren die drei Erstplatzierten in die Kundenhalle des Kreditinstituts eingeladen worden. Kraus begrüßte die Preisträger und lobte das Engagement der jungen Menschen, die damit einen positiven Beitrag zum Zusammenleben in unserer Stadt leisten. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro stellten zu gleichen Teilen die Sparkasse Laubach-Hungen sowie die Stadtwaldstiftung bereit. Zudem stiftete das Kreditinstitut kleine Sachgeschenke für alle Gewinner.

Von 17 bis 25 Jahren

Bewerben für diesen Preis konnten sich alle jungen Erwachsenen im Alter von 17 bis 25 Jahren. Den dritten Preis, verbunden mit einer Urkunde und einer Geldspende in Höhe von 200 Euro, teilten sich Johanna Hänel und Christina Kümmel. Die beiden Laubacher Preisträgerinnen sind seit Jahren in der evangelischen Kirchengemeinde ehrenamtlich aktiv. Hänel unterstützt dort die wöchentlichen Kinderchorproben, die Musical-Projekte und Chorfreizeiten, während Kümmel die Mitverantwortung in der Leitung des Kindergottesdienstteams trägt, eigenständig Kindergottesdienste ausrichtet und Konfirmandenfahrten betreut.

Caroline Beierle, ebenfalls aus Laubach, freute sich über ihre Urkunde und 300 Euro Preisgeld und nahm beides auch stellvertretend für alle Messdiener der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Elisabeth Laubach entgegen. Sie erhielt die Auszeichnung für ihr Engagement in der Pfarrgemeinde, in der sie seit vielen Jahren im Büchereiteam der katholischen öffentlichen Bücherei mitarbeitet, in einem Zweierteam die Gruppenstunden der Messdiener leitet, Kinder- und Messdienerfreizeiten betreut, das Männerballett trainiert und darüber hinaus zahlreiche weitere Aktionen und Projekte sowohl in der Gemeinde als auch in anderen Vereinen organisatorisch unterstützt.

500 Wiesen botanisch erfasst

Der erste Platz, ausgezeichnet mit Urkunde und 500 Euro, ging an Jakob Nolte aus Röthges für seine herausragende engagierte Mitarbeit in der Laubacher Ortsgruppe des Naturschutzbundes. Er gehört dort dem Vorstand an, nimmt an Arbeitseinsätzen in den Naturschutzgebieten teil, bereitet Veranstaltungen vor und leitet die botanischen Exkursionen. Er setzt sich intensiv für die heimische Flora ein, die er mit seiner Arbeit den Menschen in der Region wieder näherbringen möchte. Im Zuge des heimischen Insektenschutzes legt Nolte an vielen Orten naturnahe Wiesen und Säume an und installiert Wildbienennisthilfen. Sein größtes Projekt ist eine botanische Wiesenkartierung, in deren Rahmen er bereits 500 Wiesen in Laubach, Wetterfeld und Röthges botanisch erfasst hat. Im nächsten Jahr kommen Ruppertsburg und Lauter dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare