Ju-Jutsu trainiert wieder

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Seit einigen Wochen hat die Ju-Jutsu-Abteilung des TSV Freienseen das Kampfkunst- und Kampfsporttraining wieder aufgenommen. Es wird besonderer Wert auf die Hygieneordnung gelegt.

Die wichtigste Neuerung besteht darin, dass der Vereinssport wieder ohne eine Beschränkung der Personenzahl möglich ist. Deshalb können Mannschafts- und Kontaktsportarten nach den gewohnten Regeln wieder ausgeübt werden. Trotzdem seien die Trainingsinhalte im Wesentlichen kontaktfrei abgestimmt. So wird vielfach Kampfkunst in den Budo- und Kobudobereichen vermittelt, die in Hanbo-Jitsu, Aikido- und Karatetrainingsformen sowie dem klassischen Boxen wie bisher auch zu finden sind. Unter den Trainingspartnern sei auch realistisches Kampftraining möglich. Im Vordergrund steht wie immer im Hauptteil ein entsprechendes Fitnesstraining, sei es in Form der Bewegungslehre im Stand und am Boden des Kampfsportes, wie auch durch Budorobic, wie dies bisher schon immer praktiziert wurde.

Alle Trainingsveranstaltungen finden donnerstags in der Heinrich-Norwig-Halle statt. Weitere Infos per Mail an harald-mohr@t-online.de oder telefonisch 01 74/9 89 71 03.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare