"Impulse" kommen an

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Pfingstsonntag, 10.30 Uhr, findet erstmals wieder ein Gottesdienst in der ev. Stadtkirche Laubach statt. Ein Versuch, der helfen soll, die richtige Entscheidung zu treffen: Ob und in welchen Abständen Gottesdienst in der Kirche gefeiert werden soll.

An Normalität sei dabei nicht zu denken, die Hygieneempfehlungen der Landeskirche (die GAZ berichtete) würden streng befolgt. "Niemand kann sich so eine Situation wie bei der Baptisten-Gemeinde in Frankfurt vorstellen", schreibt Kirchenvorstand Susanne Koch. Eine Anmeldepflicht soll es vorerst nicht geben. Pfarrer Jörg Niesner geht davon aus, "dass alle, die kommen, auch rein können". Die Grenze liegt bei 50 Plätzen.

In einiger Regelmäßigkeit wollen Laubachs Protestanten weiter "Video-Impulse" ins Netz stellen. Das jüngste Video habe bereits über 5000 Menschen erreicht, freut sich Niesner über die offensichtliche Resonanz auch bei jenen, die an sich mit Kirche nicht viel zu tun hätten. Niesner sowie Pfarrerin Anke Stöppler und Prädikanten wechseln sich bei der Gestaltung ab, für die Musik zeichnet Dekanatskantorin Anja Martine verantwortlich.

Für die Bewohner des Diakoniezentrums gibt es auch wieder regelmäßig Gottesdienste, allerdings außen, vor Balkonen und Fenstern. Niesner: "Für viele ältere Menschen ein wichtiger Schritt in die Normalität, nach Wochen mit starken Einschränkungen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare