FW: Bauplanung legitimiert Fällung in keiner Weise

  • vonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). »Keinerlei Verständnis für die durch Bürgermeister Klug veranlassten Baumfällungen« an der Adolf-Wieber-Straße zeigen Laubachs Freie Wähler. Dass versäumt wurde, die Genehmigungen der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) einzuholen, werde ausdrücklich missbilligt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Natürlich sei es wichtig, kleinere Baugebiete zu realisieren, die auch im Einklang mit den IKEK-Vorgaben stehen. Doch seien alle aufgefordert, dem Klima- und Naturschutz deutlich mehr Beachtung zu geben. Dass die Entscheidung zur Fällung allein in der Verwaltung getroffen wurde, wird im Weiteren betont. Die Stadtverordneten seien erst in ihrer letzten Sitzung offiziell informiert worden. Da gefasster Beschluss zur Aufstellung des Bauleitplanes legitimiere in keiner Weise das Vorgehen der Verwaltung und stehe in keinem Widerspruch zu laufenden Ermittlungen. Bleibe nun abzuwarten, wie die UNB zu dem »eigenmächtigen Handeln« der Verwaltung entscheide und welches Ergebnis die Strafanzeige bringe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare