Ina Werse-Wiskott Klangkünstlerin
+
Ina Werse-Wiskott Klangkünstlerin

Freienseen geht "über den Äther"

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Laubach(sf). "Knattern, Blöken, Geigen- und Orgelklang sowie schöne Erzählstimmen": So kann man die Klangcollage zusammenfassen, die die freischaffende Klangkünstlerin Ina Werse-Wiskott über Freienseen komponiert hat. Sie verbrachte im Sommer und Herbst einige Zeit mit ihrer Familie in dem Laubacher Stadtteil, um die Einwohner kennenzulernen. Das Ergebnis wurde am Nikolaustag zunächst in Auszügen in der Freienseener Kirche uraufgeführt und am Sonntag erstmals in voller Länge im Radio bei HR2 Kultur ausgestrahlt.

Die Autorin wollte mitten im Dorf sein und ein Gespür für die Bewohner und den Lebensgeist der Freienseener erspüren. Sie besuchte u.a. die Tagespflege, war im Waldkindergarten und verbrachte viel Zeit beim Dorfhistoriker Norbert Theiß, dem eine wunderschöne Erzählstimme bescheinigt wurde. Im Dorfladen kaufte Ina Werse-Wiskott ein. Dabei lernte sie auch den Organisten Herbert Kress kennen; es stand von Anfang an fest, dass die beiden musikalisch die gleiche Sprache sprechen.

Pfarrerin Susanne Metzger-Liedtke freute sich über den guten Kirchenbesuch zur "Vorab-Radiosendung". Dr. Ulf Häbel lobte die Wertschätzung: Ina Werse-Wiskott habe Freienseen und seinen Bewohnern mit dem Hörspiel einen wunderbaren "Gang durch das Dorf" geschenkt.

Die Lebensfreude und die starke Gemeinschaft habe sie immer in Freienseen gespürt, bekräftigte die Autorin. Im Hörspiel wurden auch die Evangelische Grundschule, die Grundwasserentnahme für Frankfurt und der Wert der Lebensmittel sowie die Direktversorgung mit dem Dorfladen und die ambulante Arztpraxis thematisiert.

Redakteurin Christina Kreiner (HR 2 Kultur) resümierte, viele essenzielle Themen im Verhältnis Dorf:Stadt würden in Freienseen stark reflektiert. Es sei eine schwierige Aufgabe gewesen, von dem gesamten Material einen Zusammenschnitt herzustellen. Freienseen könne stolz sein auf sein großes Archiv. Kreiner lobte die Dorfschmiede als "Sozialprojekt"; dieses müsse vom Land mehr gefördert werden. Für das Archiv überreichte sie eine CD mit der kompletten Collage. Ina Werse-Wiskott (Geige) und Kress (Orgel) interpretieren Werke von Bach und Maseltov von Klezmorim. In der Reihe "Kulturszene Hessen" ist das in Freienseen aufgenommene Hörspiel abermals am Samstag, dem 28. Dezember, um 18 Uhr in HR 2 zu hören. FOTO: SF

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare