Bürgermeisterwahl

Florian Kempff setzt Termine aus

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Laubach(pm/tb). Bürgermeisterkandidat Florian Kempff setzt seine am Wochenende geplanten Termine in Gonterskirchen und Altenhain aus. "Grund ist ein Kontakt zu einer positiv auf Covid-19 getesteten Person", teilte der FDP-Politiker gestern mit. Er selbst habe keine Anzeichen einer Erkrankung, setze aber bis zum Vorliegen eines negativen PCR-Tests die Termine ab. "Zur Sicherheit kann jeder beitragen, daher ist eigenverantwortliches Handeln der Schlüssel zur Eindämmung von Corona."

Was angesichts des im Wahlkampf häufigen Zusammentreffens der Kandidaten nicht überrascht: Bei der Kontaktperson handelt es sich um Björn Erik Ruppel (CDU), Mitbewerber ums Bürgermeisteramt. Der hatte gestern selbst publik gemacht, er sei positiv getestet worden und befinde sich in Quarantäne.

Jüngstes Zusammentreffen von Ruppel, Kempff und auch Matthias Meyer geschah bei der Sitzung des Kernstadt-Ortsbeirats am Montag im großen Rathaussaal. Dass dabei sämtliche Hygiene- und vor allem Abstandsregeln eingehalten worden seien, nach mittlerweile fünf Tagen auch nichts über eine Infektion bekannt sei, betonte Ortsvorsteher Günter Haas.

Die Einhaltung der AHA-Regeln in der Sitzung versichert ebenso Kempff: "Die Kontaktperson und ich haben auf dem Weg vom Hof bis zum Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung getragen, aber über eine Stunde gemeinsam im Raum verbracht. Der Abstand der Teilnehmer war mit zwei Metern entsprechend der RKI-Empfehlungen ausreichend." Der Raum habe aber nicht gelüftet werden können, weshalb Umsicht angebracht sei und er sich habe testen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare