+
Bei strahlendem Sonnenschein erfreuen sich die Schlossfestbesucher an unterhaltsamen Darbietungen.

Familienfest vor Schlosskulisse

  • schließen

Laubach (dis). Zum Schlossfest hatte der Förderverein des Diakoniezentrums Laubacher Stift am Sonntag zum nunmehr 31. Mal in den Schlosshof des Grafen zu Solms-Laubach eingeladen. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem ökumenischen Gottesdienst unter der Mitwirkung des evangelischen Posaunenchors.

Danach begrüßte der Vorsitzende des Fördervereins, Hans-Jürgen Funk, bei strahlendem Sonnenschein die zahlreichen Gäste im Schlosshof; musikalisch untermalt von den Seenbachtaler Jagdhornbläsern. In seiner kurzen Rede denkte er dem gräflichen Haus ebenso wie allen Sponsoren, Helfern und Kuchenspendern für die Unterstützung.

Seit der Gründung des Fördervereins 1989 haben neben den Mitgliedsbeiträgen mehr als eine halbe Million Euro an Spenden dazu beigetragen, dass wichtige Anschaffungen für das Laubacher Stift erfolgen konnten. Auch der Erlös aus dem Schlossfest floss immer wieder ein. Neben den Auftritten der Schulchöre der Theodor-Heuss-Schule und des Chores "Vorlaut" der Friedrich-Magnus-Gesamtschule mit Liedern wie "I have a dream" und "Lemon Tree" bereicherten das KVL-Tanzmariechen Josefin Kaiser und die Kindertanzgruppe der Prinzengarde des TSV Freienseen das Programm. Hinzu kamen neben der Musik von Christian Hahn und einigen Liedern der Gesangsgruppe Lampenfieber auch Beiträge des Laubacher Musikvereins. Ebenso standen einige unterschiedliche Aktivitäten für die jüngsten Gäste auf dem Programm, etwa das Kinderschminken.

Es gab einen Flohmarkt und einen Stand mit antiquarischen Büchern; für Speisen und Getränke wurde bestens gesorgt. Es gab auch wieder ein großes Angebot von leckeren Kuchen mit Kaffee. Die Moderation hatte Björn Erik Ruppel übernommen. Der Eintritt war frei; der gesamte Erlös aus dem Fest kommt den Einrichtungen des Diakoniezentrums Johann-Friedrich-Stift zugute. Dazu zählen die Kindertagesstätte, das Seniorenheim, das Mehrgenerationenhaus und alle ambulanten Dienste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare