+
Im Einsatz für die Gemeinschaft: Die Preisträger mit den Laudatoren Josef Kraus, Birgit Hartmann und Isolde Hanak. FOTO: PM

Engagement lohnt sich

  • schließen

Laubach(pm). Die Sieger des Wettbewerbs "Jung und engagiert in Laubach" wurden nun durch die Sparkassenvorstände Josef Kraus und Birgit Hartmann gemeinsam mit Laubachs Erster Stadträtin Isolde Hanak geehrt. Den Wettbewerb hatte die Stadt Laubach gemeinsam mit der Sparkasse Laubach-Hungen zum vierten Male ausgeschrieben. Anlässlich der Auszeichnung in der Kundenhalle lobte Kraus das Engagement der jungen Menschen, die damit einen positiven Beitrag zum Zusammenleben in der Stadt leisten. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro stellte zu gleichen Teilen die Sparkasse Laubach-Hungen sowie die Stadtwaldstiftung bereit. Zudem stiftete das Kreditinstitut kleine Sachgeschenke für alle Gewinner. Bewerben konnten sich alle jungen Erwachsenen im Alter von 17 bis 25 Jahren.

Pfadfinderinnen auf dem ersten Platz

Den dritten Preis, verbunden mit einer Urkunde und einer Geldspende in Höhe von 200 Euro, erhielt Kevin Popow (Laubach) für sein Engagement im DLRG Laubach und in der Schülervertretung der Friedrich-Magnus-Gesamtschule. Zudem ist er aktives Mitglied im Tauchsportclub Laubach und wirkt in vielen Sport-AGs der Schule mit.

Caroline Beierle (Laubach) sowie Saskia Beyer und Naomi Rahn (beide aus Freienseen) freuten sich über ihre Urkunde und 300 Euro Preisgeld für den zweiten Rang. Sie erhielten die Auszeichnung für ihre Mitarbeit im Trainerteam der Tanzsportabteilung des Turn- und Sportvereins (TSV) Freienseen. Über das normale Training und die Trainerausbildung hinaus sind sie aktiv bei Trainingslagern, Ausflügen und Veranstaltungen dabei. "Ohne ihre Mithilfe könnte diese Vielzahl an Tanzgruppen im TSV Freienseen nicht so erfolgreich bestehen", hieß es in der Würdigung.

Der erste Platz, ausgezeichnet mit Urkunde und 500 Euro, ging an sechs junge Frauen der Solmser Pfadfinderschaft: Josca Levert, Hannah Köhler, Janina Neuhäuser, Josephine Vellenzer, Ida Holighaus und Julia Köhler sind seit Jahren in der Pfadfinderschaft aktiv, zunächst als Leitungs- assistenz, später als Leiter eigener Wölflingsmeuten und Pfadfindersippen. Ein Teil von ihnen gehört zur Stammesführung, die die Arbeit der neun Laubacher Gruppen mit ihren insgesamt über 200 Mitgliedern koordiniert. Sie bilden das Rückgrat der Jugendarbeit im Verein und sind auch über die "normalen" Vereinsaktivitäten hinaus bei vielen Laubacher Aktionen und Veranstaltungen aktiv.

Kraus, Hartmann und Hanak dankten abschließend den jungen Menschen für deren Einsatz in der Region und freuten sich, mit den Preisgeldern die Projekte in den Vereinen fördern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare