+
Die Kinder und Senioren mit Therapiehund Elli und Nicole Jäger (r.).

Demenz kindgerecht erklären

  • schließen

Laubach (pm). Wie erklärt man Kindern, was Demenz ist? Dieser Frage stelle sich nun die Kindertagesstätte "Weltentdecker" in Laubach. Erstmals verwendete dabei in der Region ein Kindergarten die in Nordrhein-Westfalen entwickelte Spielmodulreihe "KiDzeln - Kindern Demenz erklären".

Mit Therapiehunden

Die Fachkraft für Gerontopsychiatrie und tiergestützte Therapie, Nicole Jäger, vom Stützpunkt Demenz des Oberhessischen Diakoniezentrums, stellte der Gruppe von acht Kindern im Alter von fünf bis sechs Jahren auf spielerische Weise die Symptome von Demenz und die Hintergründe der Krankheit vor. Unterstützt wurde sie dabei von ihren Therapiebegleithunden Milka und Elli. Diese sind sonst auch bei der tiergestützen Therapie für Senioren im Einsatz.

Von der Kita begleiteten Cornelia Prunnenec und Lilia Geiß das Projekt. Unterstützt wurde es zudem vom Förderverein Diakoniezentrum Laubacher Stift. Eine Wiederholung von "KiDzlen" ist bereits angedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare