Der Landkreis Gießen reagiert mit schärferen Lockdown-Maßnahmen auf die Infektionszahlen in Laubach.
+
Der Landkreis Gießen reagiert mit schärferen Lockdown-Maßnahmen auf die Infektionszahlen in Laubach.

Corona in Laubach

Corona in Laubach: Inzidenz deutlich über 500 – Einkaufen nur mit Negativ-Schnelltest?

  • Florian Dörr
    vonFlorian Dörr
    schließen

In Laubach breitet sich das Coronavirus so schnell aus, dass die Inzidenz über 500 liegt. Der Landkreis Gießen reagiert mit schärferen Regeln und einem eigenen Testcenter.

Update vom Montag, 22.03.2021, 18.49 Uhr: Die Inzidenz in Laubach steigt und steigt – und der Landkreis Gießen reagiert prompt. Am Montag (22.03.2021) ermittelte das Gesundheitsamt eine Inzidenz von 562,6 für die 9600-Einwohner-Stadt. Außerdem zählte die Behörde 93 aktive Corona-Fälle. Seit Tagen legen die Fallzahlen in der Kommune immer weiter zu. Die ansteckendere britische Virusmutation B117 kursiert. Deshalb kommen jetzt kurzfristige Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die ausschließlich das Stadtgebiet und dessen Geschäfte sowie die örtlichen Schulen betreffen.

Ab dem morgigen Dienstag (23.03.2021) wird der Präsenzunterricht an der Friedrich-Magnus-Gesamtschule sowie dem Laubach-Kolleg ausgesetzt. Nur Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen dürfen in die Schule kommen, falls sie einen negativen Schnelltest vorlegen können. Schnelltestungen bieten die Schulleitungen und der Landkreis Gießen ab sofort täglich vor Ort an. Für die Abschlussklassen sei der Präsenzunterricht „erforderlich“, heißt es. An den Grundschulen pausiert dieser bereits seit Freitag (19.03.2021). In den Laubacher Kitas ist die Betreuung zudem auf das Notwendigste reduziert.

Corona in Laubach (Kreis Gießen): Negativ-Test vielerorts erforderlich

Bestimmte Dienstleistungen und Geschäftsbesuche sind in Laubach ab Donnerstag (25. 03.2021) nur mit negativem Schnelltestergebnis möglich. Dies betrifft die Bereiche und Branchen, die landesweit bis 1. März geschlossen waren: Zum Beispiel Friseure sowie alle Geschäfte, deren Bedarf über die Grundversorgung hinausgeht (Baumärkte, Modegeschäfte, Technikmärkte etc.). Dies wird der Landkreis Gießen mit einer Allgemeinverfügung für das Laubacher Stadtgebiet regeln. Die schärferen Maßnahmen sollen zunächst bis Sonntag (28.03.2021) gelten.

„Uns ist bewusst, dass die Einschränkungen nur innerhalb Laubachs selbstverständlich dadurch beeinflusst werden, dass Bürger*innen zum Einkaufen auch in Nachbargemeinden fahren können“, erklärte Landrätin Anita Schneider (SPD) in einer Mitteilung. „Dennoch ist es dringend notwendig, vor Ort wegen der unübersichtlichen Infektionslage Kontakte zu reduzieren, wo es geht, und mit dem Einsatz von Schnelltests für mehr Sicherheit zu sorgen. Dies war auch ein dringender Wunsch aus der Stadt Laubach.“

Corona in Laubach (Landkreis Gießen): Lokales Testcenter öffnet morgen

Erforderlich ist ein maximal 24 Stunden alter Nachweis über das negative Testergebnis, den zum Beispiel Testzentren oder weitere Teststätten ausstellen. Dazu richtet der Landkreis Gießen ab Dienstag (23.03.2021) in Kooperation mit dem DRK Mittelhessen sowie der Stadt Laubach ein Testcenter in der Sport- und Kulturhalle ein. Dieses öffnet Dienstag und Mittwoch jeweils von 14 bis 18 Uhr. Ab Donnerstag sowie in der Folgezeit gelten die Öffnungszeiten montags bis samstags von 8 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 8 bis 13 Uhr. Termine können in Kürze online über www.testzentrum-drk.de sowie telefonisch über das Impflotsenteam des Landkreises vereinbart werden. Die Laubacher Impflotsen sind erreichbar von 9 bis 16 Uhr unter Telefon 06405 921-424. Je nach Nachfrage sind auch ohne Termine Schnelltests möglich, Wartezeiten vorausgesetzt.

Das Gesundheitsamt macht darauf aufmerksam, dass die kostenlosen Schnelltests nur für Personen ohne Symptome vorgehalten werden. Wer Symptome wie trockenen Husten, Erkältungsanzeichen, Geruchs- und Geschmacksverlust hat, muss sich unbedingt zu Hause isolieren. In diesem Fall sollte immer telefonisch die Hausarztpraxis oder der Ärztlichen Bereitschaftsdienst kontaktiert werden, um einen laborbasierten PCR-Test vorzunehmen. Wegen der steigenden Infektionszahlen kreisweit wird der Verwaltungsstab des Landkreises weitere Regelungen für alle Kreisgemeinden ab der kommenden Woche prüfen – dies allerdings mit Blick auf die zu erwartenden Bund-Länder-Beschlüsse.

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz in Laubach über 500 - Nun gibt es Konsequenzen

Erstmeldung vom Montag, 22.03.2021, 11.31 Uhr: Laubach - Die Zahl klingt erschreckend: 510,5. So hoch wie in Laubach ist die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit in keiner anderen Kommune im Kreis Gießen. Auf Platz zwei folgt Grünberg mit einem Wert von 235,1. Was bedeutet die Inzidenz in Laubach in tatsächlichen Corona-Fällen? Derzeit gelten 89 als aktiv. „Dort ist es nach Kenntnis des Gesundheitsamtes zu einer Häufung von Infektionen gekommen, die mit der Ausbreitung der besonders ansteckenden britischen Virusvariante zusammenhängen“, hieß es zuletzt beim Landkreis Gießen.

Immerhin: Die Hinweise auf Corona-Infektionen bei Lehr- und Betreuungskräften der Laubacher Theodor-Heuss-Grundschule haben sich nicht bestätigt. Nachdem 13 Lehrkräfte und weiteres Betreuungspersonal am Mittwoch in turnusmäßigen Antigen-Schnelltests positiv getestet worden waren, fielen im anschließenden PCR-Test alle Ergebnisse negativ aus. Die Umstände der falsch-positiven Testung werden geklärt, wie es beim Landkreis Gießen heißt.

Corona in Laubach: Auch die Kitas bieten nur noch Notbetreuung

Dennoch haben die hohen Corona-Zahlen in Laubach nun Konsequenzen: Der Präsenzunterricht an der Theodor-Heuss-Grundschule bleibt ausgesetzt. Es wird eine Notbetreuung angeboten. Eltern werden durch die Schulleitung informiert. Ab Montag entfällt auch an der Grundschule Freienseen der Präsenzunterricht. Mit der Stadt Laubach wurde vereinbart, dass auch die Kitas nur eine Notbetreuung anbieten.

Die Inzidenz von 510,5 in Laubach bezieht sich noch auf Zahlen vom Samstag. Am Sonntag nämlich hatte der Landkreis Gießen aus technischen Gründen keine neuen Corona-Zahlen für die Kommunen veröffentlicht. Dies wird wieder für den heutigen Nachmittag erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare