"Clever digital" an der Magnus-Gesamtschule

  • schließen

Laubach (pm). Die eigene Mediennutzung kritisch hinterfragen: Dazu waren Schüler der Klassen R9a und G8b der Friedrich-Magnus-Gesamtschule dieser Tage im Rahmen des medienpädagogischen Projekts "Clever digital!" durch das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation und des Jugendbildungswerks aufgerufen. An jeweils zwei Vormittagen wurden die Klassen geschult. Die Schüler erfuhren, dass Medienkompetenz und selbstbestimmtes Handeln mehr bedeuten, als die Spielkonsole oder das Handy gut bedienen zu können. Das erlebten die Jugendlichen am eigenen Leib, als sie sahen, welche Spuren sie im Internet bereits hinterlassen haben und wie man gegebenenfalls dagegen vorgehen könnte. Clever digital auftreten zu können, bedeutet aber auch, kreativ und sinnvoll die Möglichkeiten von Smartphone und Co. zu nutzen. Daher setzten die Klassen ihr erlerntes Wissen in kleinen Handyfilm-Produktionen um. Dazu bedurfte es eines Storyboards, eines Perspektivenwechsels beim Dreh und Kenntnisse im Umgang mit einem Filmschnittprogramm. Bei der abschließenden Präsentation waren die Schüler sehr stolz auf ihre Werke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare