Bundespolizei klingelt bei Handydieb

  • VonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). Überrascht war am vergangenen Freitag eine Familie aus Laubach, als Bundespolizisten am Abend an deren Haustür klingelten und diese mit dem Verdacht eines Handydiebstahles konfrontierten. Eine 18-Jährige aus Linden hatte am Nachmittag ihr hochwertiges Smartphone im Wert von rund 1200 Euro in einem Schnellimbiss im Bahnhof Gießen vergessen.

Mit den Daten ihrer selbst veranlassten Handyortung wandte sich die Frau an die Polizei und erstattete Strafanzeige.

Durch die Auswertung von Videoaufzeichnungen und die Ortung des vermissten Gerätes, kamen die Bundespolizisten auf die Spur eines 15-Jährigen aus Laubach und fuhren zu der georteten Adresse.

Das angeblich »gefundene Handy« bekamen die Beamten anstandslos zurück. Die Bundespolizeiinspektion hat ein Strafverfahren eingeleitet und das Gerät sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare