pad_kreuz1_240821
+
Die Kreuzung am Dorfgemeinschaftshaus. Von links mündet die Umleitungsstrecke ein, geradeaus den Berg hinauf gehts nach Laubach.

Brückenbau in Münster: Nonnenröther Ortsvorsteher befürchtet Verkehrschaos auf Umleitung

  • VonPatrick Dehnhardt
    schließen

Bis Dezember wird die Äschersbachbrücke in Münster erneuert. Ein Teil der Umleitung führt über Nonnenroth - durch eine enge Ortsdurchfahrt und über eine vielbefahrene Kreuzung.

Der direkte Weg von Lich nach Laubach wird versperrt: Die Brücke über den Äschersbach wird ab dem heutigen Dienstag bis Dezember erneuert. An der Umleitungsstrecke über Nonnenroth befürchtet man ein Verkehrschaos.

Für die Dauer der Bauarbeiten ist eine Umleitung ausgeschildert, die einen Ring rund um Münster bildet: Von Laubach kommend wird der Verkehr ab Münsterer Kreuz über Queckborn und Ettingshausen umgeleitet. Dieser Weg ist jedoch drei Kilometer länger als die Umleitung in die andere Richtung, die ab Kreisel Nieder-Bessingen über Nonnenroth und Röthges führt.

In Nonnenroth ist man daher in Sorge, dass viele Ortskundige nur die Umleitungsstrecke über den Hungener Stadtteil nutzen werden. Ortsvorsteher Werner Leipold befürchtet »chaotische Zustände über Monate hinweg«. In der Licher Straße etwa bremsen am Fahrbahnrand korrekt geparkte Autos den Verkehr aus. Leipold fürchtet, dass es dort zu Staus kommen wird. »Das zusätzliche Verkehrsaufkommen wird alles verstopfen«, prognostiziert er.

In der engen Hauptstraße dürfte es nun zu noch mehr Begegnungsverkehr kommen. Bereits jetzt warten nicht alle Fahrer vor der Engstelle auf den Gegenverkehr, sondern benutzen den Gehweg mit - für Fußgänger und Passanten mit Kinderwagen gefährlich.

Knackpunkt dürfte zudem die Kreuzung am Dorfgemeinschaftshaus werden. Der Umleitungsverkehr nach Laubach muss dort von der Hauptstraße auf die Grünberger Straße nach links abbiegen, hat jedoch keine Vorfahrt. Und nicht alle Fahrer auf der vorfahrtsberechtigten Landesstraße halten sich an Tempo 50. Leipold spricht sich für die Bauzeit für ein durchgehendes Tempolimit für die Nonnenröther Ortsdurchfahrt aus.

Eigentlich sollte die Vollsperrung bereits am Montag in Kraft treten, jedoch wurde erst am späten Nachmittag die Umleitung ausgeschildert, sodass das befürchtete Chaos noch ausblieb. Hessen Mobil und die Stadt Hungen führten den Tag über Gespräche, worauf die Stadt ein Park- und Halteverbot für die Licher Straße und die Hauptstraße anordnete. Die Beschilderung soll zeitnah erfolgen. Hessen Mobil will nun die Lage in Nonnenroth beobachten und gegebenenfalls weitere Maßnahmen treffen.

Es ist zu vermuten, dass die Umleitung auch für zusätzlichen Verkehr auf dem »Schleichweg« zwischen Laubach und Röthges mit sich bringen dürfte. Die Folgen sind noch unklar.

Die alte Brücke über den Äschersbach wird für rund 390 000 Euro erneuert. Überbau und Fahrbahnplatte werden bis auf das Gewölbe zurückgebaut. Anschließend erhält die Brücke eine neue Fahrbahnplatte aus Stahlbeton. Auch der parallel verlaufende Gehweg wird erneuert. An den Unterbauten werden der Beton instandgesetzt und lose Steine ausgetauscht.

Schon vor Beginn der Umleitung stockt der Verkehr im engen Ortskern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare