Bewegte Weihnachten - Wege zum Licht

  • vonRedaktion
    schließen

Laubach(dis). Weihnachten bewegt in diesem Jahr auf ganz besondere Weise. Statt eines Präsenzgottesdienstes an Heiligabend bietet die Gesamtkirchengemeinde WORM vier Andachtswege in Wetterfeld, Ober-Bessingen, Röthges und Münster unter dem Motto "Bewegte Weihnachten - Wege zum Licht" an. "Wir haben in den Kirchenvorständen lange darüber diskutiert und die verschiedenen Argumente abgewogen. Mit den Andachtswegen haben wir jetzt eine gute und sichere Alternative für Heiligabend in Corona-Zeiten gefunden", so Pfarrerin Julia Marburger. Der Kirchenvorstand und ein Ehrenamtlichen-Team haben die Wege ausgesucht und vorbereitet.

Die Andachtswege in den vier Dörfern sind jeweils ein bis zwei Kilometer lang. An unterschiedlichen Stationen ist Gelegenheit zum Innehalten. Über QR-Codes können per Handy dann Weihnachtslieder und geistliche Impulse abgerufen werden sowie ein Krippenhörspiel, das von den WORM-Konfirmanden eingesprochen wurde. Die Wege können allein oder im engen Familienverband unter Beachtung der Hygieneregelungen gelaufen werden (Abschluss ist vor den jewiligen Kirchen).

Der Andachtsweg kann von Heiligabend bis 6. Januar begangen werden. In Wetterfeld ist er in Kooperation mit der Kita "Funkelstern" unter der Leitung von Claudia Schmidt entstanden. Die Kinder haben Krippen, Schafe, Sterne und die heilige Familie gebastelt. Die kunstvolle Krippenlandschaft kann in der Wetterfelder Kirche bewundert werden; diese ist an Heiligabend von 15 bis 21 Uhr und an den Weihnachtsfeiertagen jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Kirchengemeinde Wetterfeld wird sich bei den Kita-Kindern für deren Kunstwerke mit einer süßen Überraschung bedanken (aber erst, sobald das wieder gut möglich ist).

Die Einstiegspunkte für den Andachtsweg befinden sich in Wetterfeld am Spielplatz am Weinberg, in Röthges am Dorfplatz, in Ober-Bessingen an der Eiche und in Münster an dem freien Platz.

Bei der Vorstellung des Andachtsweges am Mittwoch in Wetterfeld waren Angela Jünger; Julia Jeretzky, Sandra Rühl, Julia Marburger und Claudia Schmidt zugegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare