Benefizaktion setzt Zeichen für den Wald

  • VonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). Einatmen, ausatmen, loslassen: Eine Veranstaltung zum bundesweiten Aktionstag »Deutschland geht Waldbaden« fand kürzlich auch im Laubacher Forst statt. Regelmäßig führt Kornelia Stöhr Gruppen durch diesen Wald, um mit ihnen mit allen Sinnen auf Entdeckungsreise zu gehen (die GAZ berichtete mehrfach).

In den Tagen um die Sommersonnenwende zeigt sich der Wald in seiner ganzen Fülle. Doch der alarmierende Zustand des Waldes hat auch vor Laubach nicht Halt gemacht. Stöhr hatte daher zusammen mit Diplom-Förster Jörn-Wolfgang Zöller eine Kombi-Veranstaltung zwischen Waldbaden (Wald-Fühlen) und Waldpädagogik (Wald-Wissen) initiiert. Dem Aufruf »Sei dabei« folgten so viele Interessierte, dass die zuvor festgelegte Höchstteilnehmerzahl von 15 Personen mehr als erreicht war.

Die Teilnehmergebühren dieser Benefizveranstaltung in Höhe von mindestens 25 Euro gingen noch vor Ort zu 100 Prozent direkt an den Vorstand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Gießen-Freienseen, vertreten durch Brigitte Jeschkowski. Geplant ist die Aufforstung der Kahlfläche am Landratsweg in Laubach.

Termine: 9. Juli, 17 Uhr (Auszeit vom Alltag mit Hängematte); 11. Juli, 10 Uhr (Sommersonnen-Waldbaden); 18. Juli, 10 Uhr (Freundschafts-Waldbaden). Anmeldung über das Tourismusbüro der Stadt Laubach (Tel. 0 64 05/9 21-3 21 oder d.franz@laubach-online.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare