1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Laubach

Aschenputtel »off Platt«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jutta Schuett-Frank

Kommentare

sued_FreienseenZimmer2_1_4c_1
Stefan Zimmer beherrscht die Mundart. © Jutta Schuett-Frank

Laubach (sf). Der Förderverein Dorfschmiede lud nun zu einer besonderen Veranstaltung in die Freienseener Halle: Dort gab es »Grimms Märchen off Platt« zu hören.

»Gewirremoache« Schwiegermutter

Herbert Loch hatte die Texte verfasst. Er stammt aus Ruppertenrod und lebt seit rund 20 Jahren an der Ostsee. Seine Lieblingssprache ist weiterhin das »oberhessische Platt«. Darum hat er die Märchen »übersetzt«. Stefan Zimmer aus Lauter und Anja Zimmer haben diese vertont.

Den Auftakt machte die Geschichte vom Aschenputtel. Aus der bösen Stiefmutter wurde eine »richtige Gewirremoache«. Erklärt werden musste der »Äre aus der Rowenah«, der Schwiegersohn aus der Rabenau. Es ging um die hochnäsige Tochter, die mit einem Rumpelwagen voller Federbetten, Krautfässer und großem Reichtum ausgestattet in die Rabenau verheiratet wurde. Doch die eingebildete »Dulle« geriet nicht an einen mit einem Strumpf voller Geld, sondern an einen, der »Machulle« gemacht hat.

Eine weitere Episode war das Rotkäppchen, das sich nach Autor Loch ganz in der Nähe von Lehnheim und Grünberg zugetragen hatte. Was in Freienseen natürlich nicht fehlen darf, war die Geschichte vom Froschkönig.

Die Besucher hatten an der Lesung ihre wahre Freude und spendeten zum Abschluss viel Applaus.

Auch interessant

Kommentare