+
Der gemischte Chor des Gesangvereins Wetterfeld eröffnet das Adventskonzert mit dem Klassiker "Macht hoch die Tür". FOTO: DIS

Adventlicher Liederreigen

  • schließen

Laubach(dis). Eines mit der schönsten Adventskonzerte im Landkreis fand unter dem Motto "Advent ist ein Leuchten" in der Kirche Wetterfeld statt. Seit über 30 Jahren veranstaltet der Gesangverein 1912 Wetterfeld einer schönen Tradition folgend ein festliches Adventskonzert. Vorsitzende Sigrid Luckert konnte sich über eine gut gefüllte Kirche freuen. Gestaltet wurde dieses Konzert vom gemischten Chor des Gesangvereins, die musikalische Leitung lag in den bewährten Händen von Gernot Aßmann.

Der Chor eröffnete seinen Liederreigen mit "Macht hoch die Tür" und brachte im weiteren Verlauf des Konzerts Lieder wie "Die stillste Zeit" von Lorenz Maierhofer, den "Weihnachtsgesang" und "Frohe Weihnacht" von Manfred Bühler stimmungsvoll zu Gehör. Christoph und Jürgen Viehl (Klarinette und Saxofon) spielten das "Halleluja" von Leonard Cohen sowie "Over the Rainbow" von Arlen/Harburg und begleiteten zusammen mit der Gemeinde, dem Chor und Aßmann an der Orgel "Leise rieselt der Schnee" und "O du fröhliche". Die Begeisterung des Publikums veranlasste den Chor zu einigen Zugaben, darunter die "Kleine Bergkirche" mit dem Ave Maria.

Zum Konzert trugen Pfarrerin Anne Möller, Brigitte Heßler und Willi Waldschmidt adventliche Gedanken und Geschichten bei. Am Ende des Adventskonzertes dankte Luckert allen Mitwirkenden in der festlich geschmückten Kirche. Bei freiem Eintritt bat man um eine Spende zugunsten des Altenheims am Diakoniezentrum Laubach, die im Rahmen eines Liedernachmittags übergeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare