Dorfschmiede Freienseen

Abgeordnete von Konzept überzeugt

  • schließen

Laubach(pm). Kürzlich begrüßte der Geschäftsführer der Dorfschmiede Freienseen gGmbH, Dr. Ulf Häbel, die Landtagsabgeordneten Eva Goldbach (Grüne) und Michael Ruhl (CDU) zu einem Gedankenaustausch über den Stand der Umsetzung des Projektes. Im Beisein von Laubachs Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn informierte Häbel die Gäste über die verschiedenen Bereiche des Dorfentwicklungskonzeptes. Dabei ging er auch auf die administrativen Schwierigkeiten ein, die sich im Kontext mit der Gewährung von Fördermitteln ergeben haben.

Die Gäste zeigten sich beeindruckt von dem Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements. "Gerade im ländlichen Raum ist es erforderlich, solche Projekte zu fördern und zu unterstützen. Hier greifen Bürger Probleme auf und entwickeln tolle Lösungen", so Goldbach.

Beim Besuch der Tagespflegeeinrichtung und bei Gesprächen im Dorfladen überzeugten sich die Landtagsabgeordneten von der sozialen Funktion der Einrichtung. Häbel machte deutlich, dass der Dorfladen als Wirtschaftsbetrieb gegründet werden musste, obwohl er dem Grunde nach eine wichtige Funktion im Sozialbereich des Dorfes darstellt. Neben der Nahversorgung der Menschen, die wegen der fehlenden Mobilität nicht auf der grünen Wiese einkaufen können, biete der Dorfladen mit seiner Kaffeeecke Platz für Kommunikation und Austausch. Keiner der Verantwortlichen verfolge die Absicht, hohe Gewinne zu erzielen. Es gehe ausschließlich um die Grundversorgung der Menschen mit Angeboten des täglichen Bedarfs. Mögliche Gewinne fließen zu 100 Prozent der gemeinnützigen Einrichtung zu. Diesen Punkt diskutierten die Gäste intensiv, schließlich enthält der Koalitionsvertrag der Landesregierung eine klare Aussage zur Förderung von Dorfläden. "Wir wissen um die Bedeutung von Dorfläden, die gerade wegen der Rahmenbedingungen einen schweren Stand haben. Das war ein Grund für uns, gemeinsam mit unserem Koalitionspartner die Unterstützung von Dorfläden zum Ziel unserer Arbeit zu machen", verdeutlichte Ruhl. Beide sagten Häbel Unterstützung bei der Lösung bestehender Probleme zu. "Sie leisten beispielhafte Arbeit für die Menschen in Freienseen. Nicht umsonst dient die Dorfschmiede bundesweit als Blaupause für Einrichtungen zur Weiterentwicklung des ländlichen Raums."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare