Windpark Wohnfeld

14 000 Euro für Nachbar Laubach

  • Thomas Brückner
    VonThomas Brückner
    schließen

Laubach (tb). Die Planung steht: Für den Windpark Wohnfeld sehen die Projektierer der »HessenEnergie« den Austausch der zehn älteren durch zwei neue Windräder vor. Mit 5,6 MW sind die wesentlich leistungsstärker, mit 169 Meter Nabenhöhe jedoch auch viel höher. Gemäß EEG-Novelle, so Bürgermeister Matthias Meyer soeben vorm Stadtparlament, sei Laubach eine Ertragsbeteiligung zugebilligt worden.

Träfen die Prognosen ein, seien dies jährlich rund 14 000 Euro.

Als Nachbarkommune steht es Laubach zu, zu geplantem Windpark Stellung zu beziehen. Meyer allerdings riet davon ab, ein Einspruch habe keine Aussicht auf Erfolg.

»Als Nachbarkommune sollten wir auf jeden Fall Stellung beziehen«, meinte FBLL-Sprecher Dirk-Michael Hofmann. Schließlich gehe es hier um eine Beeinträchtigung des Lebensraums. Weiter: Den Stadtverordneten seien bisher keine Unterlagen zugegangen. Wie sollte man sich da in der gesetzten Frist bis 5. Oktober eine Meinung bilden. Dass dies Erinnerungen an die Amtszeit Klugs wachrufe, merkte er an. Das Versäumnis räumte Meyer ein. Allerdings habe der FBLL-Stadtrat die Dateien, die könne Hofmann gerne einsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare