+

Die Langsdorfer und die Störche

  • vonMonika Jung
    schließen

Das fünfte Jahr in Folge ist das Storchenpaar auf dem Werksgelände der Firma SPIE Lück in Langsdorf angekommen. Die beiden Vögel sind bei den derzeit milden Temperaturen mit dem Ausbau des Nests beschäftigt und so wird "Meister Adebar" hoffentlich zum dritten Mal in Folge für Nachwuchs sorgen.

Seit der Installation des künstlichen Horstes im Jahre 2015 war dieser jedes Jahr besetzt, allerdings schlüpften 2017 erstmals Jungstörche. Die Nisthilfe verfügt über eine Begleitheizung, die für die Bruterfolge der vergangenen Jahre mit verantwortlich ist. Initiator Walter Lück hofft, dass die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz die erwarteten Jungtiere dann registrieren und beringen wird.

Seit gut vier Wochen ist zudem immer wieder lautes Trompeten aus großer Höhe zu vernehmen: Auch die Kraniche ziehen über den Kreis Gießen und den Vogelsberg hinweg. Die schönen Tiere sind unterwegs Richtung Nordosten, auf dem Heimweg von den Winterquartieren im wärmeren Süden. Es wird Frühling!moj/FOTO: MOJ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare