+
Die Feuerwehr ist mit 34 Einsatzkräften vor Ort.

Großeinsatz

Ursache nach tödlichem Feuer geklärt - Tragischer Unfall in Langgöns

  • schließen

Bei einem Brand im hessischen Langgöns ist am Samstagabend ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte nichts mehr für ihn tun. 

Update, 6.11.2019: Nach dem Tod eines 59-Jährigen bei einem Brand am Samstagabend in Langgöns gehen die Ermittler von einem tragischen Unglücksfall aus. Das Feuer wurde nach Erkenntnissen der Brandermittler durch einen technischen Defekt in der Küche verursacht. 

Feuer in Langgöns: Technischer Defekt löste tödliches Feuer aus

Dadurch entstand ein Schwelbrand, teilte die Pressestelle der Polizei auf Nachfrage mit. Untersuchungen haben ergeben, dass der 59-Jährige das giftige Rauchgas einatmete und daran verstarb. 

Beim Brand in einem Wohnhaus am Samstagabend im Schmittgraben in Langgöns waren rund 35 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Trupp unter Atemschutz hatte den Hausbewohner leblos im Treppenhaus gefunden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Erstmeldung, 3.11.2019: Bei einem Brand in einem Haus in Langgöns ist am Samstagabend (2.11.2019) ein Mensch ums Leben gekommen. Die Kriminalpolizei geht von einem Unglück aus. 

Gegen 19.30 Uhr melden Anwohner im Schmittgraben Rauchwolken über dem Haus gegenüber. Sofort rückte die Freiwillige Feuerwehr aus, um den Brand zu löschen. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, stand die Küche im ersten Stock bereits komplett in Flammen. Dort fanden die Einsatzkräfte auch den Bewohner des Hauses. Für den 59-jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. 

Brand in Langgöns: Sehr hoher Sachschaden

Bei dem Feuer ist das zweigeschossige Haus schwer beschädigt worden. Große Teile des Gebäudes sind eingerußt und von Löschwasser beschädigt, wie die Feuerwehr mitteilt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Wegen eines brennenden Trafohäuschens ist rund um den Berliner Platz der Strom ausgefallen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz, wie giessener-allgemeine.de berichtet. 

Am Samstagabend greifen rund 50 Eintracht-Frankfurt-Fans mehrere Darmstadt-98-Fans an und verletzen sie. Anschließend fliehen die Angreifer.

ror

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare