Seit Ende 2018 hat Geschäftsführer Gerd Beppler das Haus saniert, nun steht das Traditionsgeschäft „Mode und Sport Beppler" in Langgöns vor dem Aus.
+
Seit Ende 2018 hat Geschäftsführer Gerd Beppler das Haus saniert, nun steht das Traditionsgeschäft „Mode und Sport Beppler“ in Langgöns vor dem Aus.

Langgöns: „Mode und Sport Beppler" insolvent

Das Haus »Mode und Sport Beppler« in der Langgönser Moorgasse ist insolvent. Sollte sich bis Ende August niemand finden, der das Traditionsgeschäft übernimmt, wird es nach 70 Jahren für immer schließen müssen.

Langgöns - »Corona hat uns leider zu einem ungünstigen Zeitpunkt getroffen«, sagte Geschäftsführer Gerd Beppler. »Die Pandemie nimmt auf nichts Rücksicht.« Seit Ende 2018 hat Beppler das Modehaus saniert, hat die Zahl der Mitarbeiter von 20 auf fünf reduziert, hat außerdem das Sporthaus und die Kinderabteilung aufgegeben. »Wir waren auf einem guten Weg«, erklärte Beppler. Dann aber seien durch Corona für einen Monat sämtliche Einnahmen weggebrochen. »Wir hatten frisch die komplette Frühjahrs-Mode hereinbekommen, dann mussten wir dicht machen.« Die Corona-Soforthilfe über 20 000 Euro habe nicht ausgereicht.

Noch gebe es Hoffnung, betonte Beppler. Der Insolvenzverwalter sei in Gesprächen mit Unternehmern, die das Geschäft übernehmen könnten. »Zwei, drei mögliche Käufer haben noch nicht abgesagt.« Allerdings hätten derzeit sämtliche Modeläden mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. 

„Mode und Sport Beppler" in Langgöns: Wie geht's mit Traditionsgeschäft nach 70 Jahren weiter?

Großvater Albert Beppler gründete das Geschäft 1951 im Wohnzimmer des Bauernhauses der Eltern, damals spezialisiert auf Stoffe, Arbeitskleidung, Wäsche und Strümpfe. Einen so traditionsreichen Laden in dritter Generation zu schließen treffe die Familie sehr, sagte Beppler. Beim Ausfüllen des Insolvenzantrags habe er mit den Tränen kämpfen müssen. Auch seinem 86 Jahre alten Vater mache die Insolvenz schwer zu schaffen. Doch noch gebe er die Hoffnung auf Rettung nicht auf.

Das Modehaus Beppler am Bahnhof hat geschäftlich mit dem nun insolventen Haus in der Moorgasse nichts zu tun. Zwar gibt es alte familiäre Verbindungen, das Geschäft am Bahnhof aber ist von einer Insolvenz nicht betroffen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare