Nach erneutem Unfall

SPD will Antrag für Kreisel stellen

  • vonRedaktion
    schließen

Langgöns (pm). Nachdem es erneut vor exakt einer Woche einen schweren Unfall auf der Kreuzung der Landesstraßen 3133 und 3129 nahe der Turnhalle Niederkleen gegeben hat, will die Langgönser SPD nun in der Gemeindevertretung den Bau eines Kreisverkehrs beantragen. Das teilt Fraktionssprecherin Anja Asmussen mit.

Nachdem die Polizei die Kreuzung aufgrund der hohen Unfallzahlen nun als Unfallhäufungsstelle bewertet (die Gießener Allgemeine berichtete), hatten die Langgönser Sozialdemokraten die Lage in einer Telefonkonferenz beraten. »Die jetzt veröffentlichten und weiter gestiegenen Unfallzahlen 2020 und ein erster Unfall im noch jungen Jahr 2021 zwischen einem Kleinbus und einem Linienbus machen deutlich, dass an dieser Kreuzung großer Handlungsbedarf besteht«, sagte Jürgen Schalwat.

Horst Röhrig verwies darauf, dass die auf den ersten Blick enttäuschende Einschätzung von Hessen Mobil mit einem Dialogangebot an die Gemeinde endet und einen Kreisel als Option nicht generell ausschließt: »Kreisverkehre fallen nicht einfach so und ohne Anstrengung vom Himmel.«

Es müsse nun ausgelotet werden, wie zusammen mit dem geplanten Radweg nach Lang-Göns ein Kreisverkehr aussehen muss, wie die Kostenverteilung aussehen könnte und ob der Kreisel schon vor dem Radwegbau in Angriff genommen werden kann. Den entsprechenden Antrag wollen die Sozialdemokraten zur nächsten Sitzung der Gemeindevertretung stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare