anj_Onlinefasching_Dornh_4c_3
+
Frau Räum teilt auch in diesem Jahr ordentlich aus.

Wenn Frau Räum losledert

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns (con). Helau, Alaaf - Online-Fasching wunderbar: »Wenn wir nix haben - haben wir gute Laune«, so steht es zur Begrüßung im Video des Carnevalsclubs Dornholzhausen (CCD), das am Samstagabend pünktlich um 20.11 Uhr Online ging. Normalerweise hätte zu diesem Zeitpunkt die Galaprunksitzung des Vereins starten sollen. Nun wurde es also eine coronakonforme Online-Variante.

Das Jahr des Glasfaserkabels

Statt live auf der Bühne filmten sich die zahlreichen Gruppen unter Infektionsschutzbedingungen im Vorfeld selbst. Daraus wurde dann das rund einstündiges Video erstellt.

Teil des närrischen Treibens ist traditionell das Protokoll von Frau Räum (Petra Führer): Auch im Coronajahr 2020 gab es manch ein Ereignis in Dornholzhausen, das es wert war, in Erinnerung gerufen zu werden. So gehe 2020 etwa als das Jahr in die Geschichte des Ortes ein, als das Glasfaserkabel nach Dornholzhausen kam. Doch was ein Bautrupp samt aufgerissener Straßen für den Verkehr im Ort bedeute - besonders, wenn vorher niemand im Ort darüber informiert worden sei - das stehe auf einem ganz anderen Blatt, wetterte Frau Räum im Video.

Auch rund um die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses gab es einige Aufregung: Diese findet ausgerechnet auf dem Dorfplatz statt. »Des hat von uns goar keener gewisst, dass des unser Dorfplatz ist«, brachte Frau Räum auch das auf den Punkt.

Eine Premiere an diesem Abend feierte die mittlere Garde des CCD. Und das ist durchaus bemerkenswert. Eine ganze Reihe junger Tänzerinnen ist mittlerweile der Minigarde, den »Wilden Eselchen«, entwachsen, wollte aber weiter tanzen, so ist ausgerechnet im Coronajahr die mittlere Garde entstanden.

Von der Gesangsgruppe Blue-2 (Kathrin Steuernagel und Sonja Schmitt) folgte eine musikalische Würdigung des inoffiziellen Dornholzhäuser Wappentiers: Dem kleinen grauen Eselchen.

Natürlich durften im Video auch die Tanzmariechen des CCD, Alea Heinz und Vanessa Rannow, nicht fehlen. Aber auch eine Reihe weiterer Gruppen steuerte Auftritte zur ersten Onlinesitzung des Vereins bei.

Das einstündige Video »Online-Fasching in Dorni« ist bis Aschermittwoch, 17. Februar, um 11.11 Uhr im Internet unter www.carnevalsclub-dhh.de zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare