Verfolgungsfahrt in Langgöns

  • vonred Redaktion
    schließen

Langgöns(pm). Am Montagnachmittag hat ein 36 Jahre alter Mann die Polizei kurzzeitig in Atem gehalten. Eine Polizistin, die privat unterwegs war, meldete ihren Kollegen gegen 14.15 Uhr ein gestohlenes Kennzeichen an einem Audi A 6 auf einem Discounter-Parkplatz in der Straße "Auf der alten Bach". Als der Fahrer des Audi mehrere Streifenwagen erblickte, flüchtete er sofort. Er fuhr zwischen einem Unterstand für Einkaufswagen und einem Polizeiauto hindurch, beschädigte diese leicht und raste teilweise mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h in Richtung Fasanenweg. Im Rottweg holte ein weiterer Streifenwagen den Flüchtigen ein, da der Audi mittlerweile einen platten Reifen hatte. Hier kam es dann beim Versuch, den Fahrer zu stoppen, zu einem erneuten Unfallschaden. Der wohnsitzlose Mann wurde widerstandslos festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass die am Audi angebrachten Kennzeichen seit dem 12. Juni als gestohlen gemeldet waren. Es erhärtete sich zudem der Verdacht, dass der Festgenommene unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten nahmen ihn zwecks Blutentnahme mit auf die Wache. Ferner ergab seine Überprüfung, dass gegen den Verdächtigen ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag und er keinen Führerschein hat. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Zeugen, die durch die Flucht des Audi-Fahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 06 41/70 06-35 55 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare