Die Wilhelmstraße in Langgöns-Dornholzhausen wurde von Schlamm geflutet.
+
Die Wilhelmstraße in Langgöns-Dornholzhausen wurde von Schlamm geflutet.

Unwetter

Unwetter im Kreis Gießen: Schlammlawine dringt in Häuser ein

Ein Unwetter ist am späten Sonntagnachmittag über Teile des Landkreises Gießen hinweggezogen. Stellenweise mit deutlichen Auswirkungen. 

Langgöns - Das Unwetter am Sonntagabend hat in Langgöns teilweise für Schäden gesorgt. Unter anderem mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bäume von Straßen räumen. Besonders schwer aber traf es den Ortsteil Dornholzhausen. 

Nach einem heftigen Hagelsturm war eine Schlammlawine in der Wilhelm- und Schulstraße abgegangen. Neben großer Schlammmassen auf der Straße, war die Schlammlawine auch in zwei Häuser eingedrungen. Dort wurden die Räumlichkeiten stark verwüstet und sind teilweise nicht bewohnbar. 

Langgöns: Räume nach Unwetter teilweise nicht bewohnbar

In mehreren Kellern war zusätzlich Wasser eingedrungen. An einem Haus konnte das eindringende Wasser noch rechtzeitig aus den Lichtschächten abgepumpt und somit ein größerer Schaden verhindert werden. 

Die umfangreiche Einsatzlage wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Langgöns mit Einsatzkräften aus den Ortsteilen Dornholzhausen, Lang-Göns und Niederkleen bewältigt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare