Traugott Fünfgeld übt mit den Teilnehmern. Er ist in der Musikerszene auch als Komponist bekannt. FOTO: GDP
+
Traugott Fünfgeld übt mit den Teilnehmern. Er ist in der Musikerszene auch als Komponist bekannt. FOTO: GDP

Treffen der Blechbläser

  • vonGünther Dickel
    schließen

Langgöns(gdp). In seinem 130. Jubiläumsjahr hatte der Posaunenchor Langgöns mit seinem Leiter und Organisator Frank Seitz zu einem ganztägigen Blechbläserworkshop eingeladen. Das dazu 74 Musiker aus dem Kreis Gießen, Hessen und sogar den angrenzenden Ländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit ihren Instrumenten anreisen würden, klingt zunächst überraschend.

Es hat aber einen Grund, warum die evangelische Kirche so voll war: Workshopleiter war der in Musikerkreisen bekannte Traugott Fünfgeld aus Obernburg. Fünfgeld ist als Bezirkskantor tätig und als Komponist unzähliger Werke in der Kirchenmusikszene sehr bekannt. Besonders seine Musikstücke für Posaunenchöre erfreuen sich großer Beliebtheit. Erst beim deutschen evangelischen Posaunentag 2016 in Dresden spielten über 20 000 Bläser eine seiner Kompositionen.

Im siebenstündigen Langgönser Tagesworkshop hat er ausschließlich eigene Kompositionen eingeübt, die er den Musikern (40 Trompeten, 21 Posaunen und 13 Hörner/Tuba) didaktisch, motivierend und verständlich erläuterte. Auch die Rhythmik, Dynamik und besonders die vielfältigen Einsätze der unterschiedlichen Instrumentalgruppen trainierte er geduldig mit mehrfach vertiefenden Wiederholungen. Neben der Bläser- und Posaunenmusik ist Fünfgeld als Organist und in der Szene der Gospelchöre als Komponist, Dirigent und Workshoptrainer ein gefragter Fachmann.

Dass fast die Hälfte der Workshopteilnehmer auch den sonntäglichen Gottesdienst tags darauf mit Vize-Dirigentin Dr. Birgit Lauber vom Langgönser Posaunenchor musikalisch umrahmten, erfreute die Gastgeber ebenso wie die vielen Gottesdienstbesucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare