Der Männerchor Cleeberg (hier mit Solistin Bernadette Schäfer) singt im Wetzlarer Dom zahlreiche Klassiker und populäre Stücke. FOTO: PM
+
Der Männerchor Cleeberg (hier mit Solistin Bernadette Schäfer) singt im Wetzlarer Dom zahlreiche Klassiker und populäre Stücke. FOTO: PM

Tolle klangliche Atmosphäre

  • vonred Redaktion
    schließen

Langgöns/Wetzlar(pm). "Ein tolles Konzert" oder "Jetzt bin ich in Weihnachtsstimmung": Der Männerchor Cleeberg bekam nach seinem Weihnachtskonzert ein überwältigend positives Feedback. Der Chor hatte unter der Leitung von Matthias Schmidt ein Konzert für die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg im ausverkauften Wetzlarer Dom gegeben. Nach einem Jahr Vorbereitungszeit durften die Sänger des MGV das Erlernte im Kirchenbau auf die Bühne bringen. Gemeinsam mit der Sopranistin Bernadette Schäfer und dem Pianisten Marcus Gemeinder präsentierte der MGV Cleeberg ein abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm.

Mit Klassikern wie "Stille Nacht" (Robert Sund), opulenten Werken wie "Jerusalem" (Stephen Adams) und populären Stücken wie "Hallelujah" (Mark Brymer) wurden verschiedenste Musikgeschmäcker bedient. In Verbindung mit der beeindruckenden Akustik im Wetzlarer Dom entstand über den gesamten Konzertabend hinweg eine ganz besondere klangliche Atmosphäre, die bei vielen Zuhörern für Gänsehautmomente sorgte.

Dazu trug auch die Leistung der Solisten des Abends bei. Zu nennen sind hier Christian Kolmer ("Landerkennung"), Marko Zühlsdorf ("Ave Maria"), Klaus Föhl ("Ave Maria"), Leon Wenig und Marius König ("Hallelujah") sowie Maximilian Jung ("Ave Maria", "Jerusalem").

Stehende Ovationen

Der Förderverein der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg ermöglichte dem Cleeberger Chor das Konzert im Dom. Dankbar sind die Sänger auch für die Zusammenarbeit mit Bernadette Schäfer und Marcus Gemeinder, die durch ihre Beiträge das Konzert abrundeten und den Abend zu etwas ganz Besonderem machten.

Es war ein rundum gelungener Auftritt; die stehenden Ovationen nach dem letzten Vortrag sprachen für sich. Den Glühwein auf dem Wetzlarer Weihnachtsmarkt hatten sich die Sänger anschließend redlich verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare