Tauben fliegen mit Tempo

  • vonGünther Dickel
    schließen

Langgöns/Hüttenberg/Pohlheim(gdp). Beim sechsten Preisflug der Reisevereinigung Hüttenberg starteten die Tauben aus der französischen Stadt Troyes an der Seine. Der starke Südwestwind "blies" die Tauben auf ihrem Heimflug zu wahren Rekordgeschwindigkeiten. Die erste Preistaube segelte bei Roland Schuster in Oppershofen in den heimischen Schlag. Sie erreichte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 117 km/h auf der 412 Kilometer langen Strecke.

Kurz darauf folgten die Tauben von Peter Tkotsch (Oppershofen), Josef Weinmann (Niederkleen), Hans Horn (Watzenborn-Steinberg), Friedel Söhngen (Oberwetz) und Josef Weil (Butzbach-Maibach).

In der Meisterschaft der RV Hüttenberg führt Josef Weinmann vor Roland Schuster.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare