Taube mit 103 km/h unterwegs

  • vonGünther Dickel
    schließen

Langgöns/Hüttenberg/Pohlheim(gdp). 340 Kilometer lang war die Strecke, welche die Tauben beim dritten Preisflug der Reisevereinigung Hüttenberg (RV) zurückzulegen hatten. Startpunkt war St. Dizier in Frankreich, circa 80 Kilometer südwestlich von Verdun.

Elf Züchter schickten 311 Tiere ins Rennen. Dank sonnigen Wetters und starken südwestlichen Winden war die schnellste Taube mit 103 km/h unterwegs. Sie landete bei Roland Schuster in Oppershofen. Dicht dahinter folgten die Tauben von Josef Weinmann (Niederkleen), Josefa Weil (Butzbach), Friedel Söhngen (Oberwetz), Peter Tkotsch (Oppershofen), Hermann Stroh (Großen Linden) und Hans Horn (Watzenborn-Steinberg).

Bei der unbenannten Dreier-Serie kamen die Tauben von Schuster auf die Preisplätze eins, zwei und vier.

In der RV-Meisterschaft führt Schuster vor Weinmann und Friedel Söhngen. Die Weibchen- und die Jährigen-Meisterschaftswertung führt weiterhin Weinmann an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare