Die Sanierung der Straße Hellersberg in Lang-Göns hat begonnen. Bis zum Jahresende wird dort nun gearbeitet. FOTO: CON
+
Die Sanierung der Straße Hellersberg in Lang-Göns hat begonnen. Bis zum Jahresende wird dort nun gearbeitet. FOTO: CON

Straße wird grundhaft saniert

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns(con). Die Straße Hellersberg in Lang-Göns ist seit fast zwei Wochen eine Baustelle: Hier haben die Arbeiten an der grundhaften Sanierung der Straße inklusive der Erneuerung der Wasserleitungen und des Kanals begonnen.

Derzeit sieht man teilweise noch Schlaglöcher und Schäden auf der Fahrbahnoberfläche. Doch bis Jahresende wird sich das ändern.

Aus Richtung Lochermühlsweg ist bereits jetzt von der Straße nur ein tiefes Loch übrig geblieben. Hier werden derzeit nicht nur die Fahrbahnoberfläche, sondern auch gleich Abwasserrohre und Wasserversorgung in Stand gesetzt.

Rohr für Glasfaser

Neu hinzukommen wird zudem ein Leerrohr für ein zukünftiges Glasfaserkabel. Zudem wird im Zuge der Sanierung auch die Deutsche Telekom ihre Kupferleitungen erneuern.

Nach den Arbeiten wird sich die Straße auch optisch verändert zeigen: Die Fahrbahnbreite wird 5,50 Meter betragen, und es wird keine Bordsteinführung mehr geben. Stattdessen sollen 50 Zentimeter breite Muldenrinnen die Trennung zwischen Fahrbahn und gepflasterten Gehweg bilden.

Die geschätzten Kosten der Maßnahme belaufen sich auf 795 000 Euro, hinzukommen 385 000 Euro für die Abwassersanierung und 210 000 Euro für die Wasserversorgung, das sind insgesamt 1,39 Millionen Euro. Ein Viertel der Kosten müssen die Anlieger tragen.

Derzeit läuft der erste Bauabschnitt, der den Bereich vom Lochermühlsweg bis zum ersten Kreuzungsbereich im Hellersberg umfasst. Hier werden die Arbeiten voraussichtlich bis zum 19. Juni andauern.

Danach folgt der nächste Bauabschnitt. Nach Einschätzung von Bauamtsleiter Jan Schäfer werden die Arbeiten voraussichtlich bis zum Winter andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare