+
Die Übergabe des Förderbescheids mit (v. l.) Rainer Finkernagel, Heinz Zielinski, Herbert Röhrich, Marius Reusch, Burkhard Biermann und Winfried Köhler.

Sanierung kostet 65 000 Euro

  • schließen

Langgöns (pm). Das 1980 erbaute Sportheim am Waldsportplatz in Oberkleen wird seit dem Frühjahr saniert. Der Zahn der Zeit hatte an dem Gebäude genagt. Der TSV Oberkleen rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von rund 65 000 Euro. Einen Zuschuss über 7100 Euro zu den Arbeiten überbrachte nun Professor Dr. Heinz Zielinski vom Landessportbund Hessen.

Die Arbeiten laufen bereits. Die sanitären Anlagen sind bereits renoviert, ebenso wurde gestrichen und die Außenanlage umgestaltet. Bislang hat der Verein 28 000 Euro investiert, berichtete Vorsitzender Herbert Röhrich. Im kommenden Frühjahr geht es weiter. Dann wird das Dach des Sportheims erneuert. Der Langgönser Bürgermeister Marius Reusch sicherte zu, dass die Gemeinde Langgöns sich mit zehn Prozent an den Baukosten beteiligen werde.

Röhrich bedankte sich für die Fördersummen. Er erinnerte daran, dass dank der neuen Verwalterin der Gaststätte das Sportheim weiterhin ein beliebter Treff- und Mittelpunkt für die TSV-Sportler sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare