+

Rotkehlchen landet Sieg

  • schließen

Langgöns(con). Der Natur auf der Spur: Geht man mit wachem Blick durch die Natur, findet man manch wunderschönes Fotomotiv. Und genau solche suchte die NABU-Gruppe Oberes Kleebachtal in den vergangenen Wochen und Monaten. Zum dritten Mal hatte sie einen Fotowettbewerb ausgerufen, insgesamt 61 Aufnahmen fanden ihren Weg nach Langgöns.

Bewertet wurden die Fotos am Freitagabend im Rahmen der Weihnachtsfeier der NABU-Gruppe. Dabei stand nicht die Qualität der Aufnahme im Fokus, ebenso wenig andere Aspekte, die Profis bewerten würden: "Wir machen das absichtlich ganz ohne feste Bewertung - so kann jeder an dem Wettbewerb teilnehmen", erklärte Günter Oberländer, Vorsitzender der NABU-Gruppe Oberes Kleebachtal. Und die Auswahl an Fotos war ebenso groß wie die Zahl der Teilnehmer: Pilzwachstum im Wald, ein singender Vogel vor dem Vollmond, eine Schafherde auf verschneiter Weide in Nonnenroth oder ein Waschbär an der Terrassentür - die Natur in all ihren Facetten wurde abgelichtet und präsentiert. Die Bewertung erfolgte natürlich ganz anonym, so dass man das Bild nicht einfach entsprechend des Fotografen bewerten konnte.

Oberländer, Pauwels und Sturz

So war es dann doch eher Zufall, dass der Sieg an den Drittplatzierten des vergangenen Jahres ging: den Vorsitzenden der ausrichtenden NABU-Gruppe, Günter Oberländer. Ihm gelang es, ein Rotkehlchen ganz nah vor die Linse zu bekommen. Platz zwei erreichte mit dem Foto einer Vogelfütterung Erwin Pauwels aus Pohlheim. Und Platz drei belegte Kerstin Sturz mit ihrem Foto "Schwalben nach der ersten Flugstunde".

Platz vier im Wettbewerb holte sich Marita Oberländer mit einem Eichhörnchen-Motiv und auf Platz fünf landete Erich Hohn - mit dem bereits erwähnten Foto eines Vogels vor dem Vollmond. Alle Sieger erhielten einen Gutschein sowie eine Urkunde.

Auch für 2020 ist ein Fotowettbewerb in Vorbereitung: Gesucht werden natürlich wieder Fotos aus der Natur, die aber alle im Jahr 2020 entstehen sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare