Reinhold Brückel in Langgöns mehrfach geehrt

Langgöns (hjp). Während der Generalversammlung des Blasorchesters und Spielmannszuges Lang-Göns konnten auch in diesem Jahr wieder langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet werden.

Danach sind sowohl Gerhard Stoll als auch Reinhold Brückel bereits seit 50 Jahren aktiv im Blasorchester und erhielten hierfür den Ehrenbrief des Vereins. Darüber hinaus wurde Reinhold Brückel mit der BDMV-Ehrennadel in Diamant und dem Ehrenbrief des Verbandes in Gold ausgezeichnet.

Bereits seit 50 Jahren sind Helmut Heidt und Günther Leukel fördernde Mitglieder des Blasorchesters. Für 45-jährige fördernde Mitgliedschaft zeichnete Vereinsvorsitzender Ralf Olbort Heinz-Dieter Gierhake, Werner Heß, Dieter Seip und Waldemar Wagner aus. Seit 40 Jahren fördern Peter Baldauf, Voker Bieneck, Karl Fuchs, Herbert Hepp, Jörg Kropp, Werner Müller und Manfred Wentzel den Verein.

Insgesamt, so berichtete Olbort, habe der Verein derzeit 213 Mitglieder, von denen 26 aktiv im Blasorchester spielen und fünf in Ausbildung sind. Der Spielmannszug, so der Vorsitzende, bestehe aus 22 Musikern, die sich in unregelmäßigen Abständen zu musikalischen oder geselligen Veranstaltungen treffen. Das Highlight im vergangenen Vereinsjahr sei das Frühjahrskonzert unter der Leitung von Paul Momberger gewesen. Erstmals trat dabei auch die Sopranistin Christel Reeh auf. Auch das Frühschoppenkonzert war trotz des Hessentages ein großer Erfolg, so Olbort.

Neben weiteren Auftritten sei die Konzertreise in die Langgönser Partnerstadt St. Ulrich am Pillersee das weitere Glanzlicht des vergangenen Jahres gewesen.

Insgesamt habe man im vergangenen Jahr 17 Auftritte, 46 Proben, zwei Übungswochenenden und einen Probetag absolviert. Für das laufende Jahr sei man eine Kooperation mit dem Musikzug Holzheim eingegangen, mit dem zusammen drei bis vier Auftritte vorgesehen sind. Darüber hinaus werden sich die beiden Orchester bei Auftritten mit Musikern unterstützen.

Zudem sei die Gründung einer Erwachsenenklasse geplant, die es ermöglichen soll, dass Menschen im Alter von 15 bis zu 70 Jahren ein Musikinstrument zu erlernen. Weiter habe man beschlossen, eine Reise zum Feuerwehrfest nach Flecken, einem Ortsteil von St. Ulrich zu organisieren. Zudem sind weitere Auftritte geplant. Unter andern während der Sommermatinee im Wetzlarer Rosengärtchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare