Polizei sucht Unfallort

  • VonRedaktion
    schließen

Langgöns (pm). Ein etwas ungewöhnlicher Fall beschäftigt derzeit die Polizei: Ohne Führerschein, dafür aber unter ordentlich Alkoholeinfluss war ein 46 Jahre alter Mercedes-Fahrer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag unterwegs. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass er vermutlich auf der Strecke zwischen Wetzlar und Langgöns gegen einen Poller gefahren ist und sich anschließend aus dem Staub gemacht hat.

Ins Rollen kamen die Ermittlungen gegen 0.30 Uhr, als der Mercedes in Langgöns an der Kreuzung Moorgasse/Breitgasse einer Streife auffiel. Er war zu schnell unterwegs und kam den Beamten mit eingeschaltetem Fernlicht entgegen. Die Polizisten wendeten und nahmen die Verfolgung des Mercedes auf, der innerorts teilweise bis zu 100 km/h fuhr.

In der Holzheimer Straße stoppten sie den Mann. Auf dem Beifahrersitz lag eine Flasche Whiskey. Der Fahrer stieg zudem schwankend aus. Sein Alkoholtest brachte es auf 1,4 Promille. Auf der Wache räumte der Mann ein, vor der Fahrt einen Joint geraucht zu haben. Zudem gab er an, zwischen Wetzlar und Langgöns gegen einen Poller gefahren zu sein.

Die Polizei sucht nun nach dem Unfallort und fragt: Wo wurde ein Poller angefahren? Hinweise an die Polizeistation Gießen-Süd unter der Telefonnummer 06 41/70 06-35 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare