24 neue Mitglieder im NABU "Oberes Kleebachtal"

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Langgöns(con). Ein aktionsreiches Jahr liegt hinter der NABU-Ortsgruppe "Oberes Kleebachtal": Zahlreiche Naturschutzmaßnahmen, Exkursionen und Projekte standen 2019 an. Das berichtete Vereinsvorsitzender Günter Oberländer im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins am Freitagabend im alten Rathaus in Cleeberg.

Zu den Projekten gehörte auch die Gründung der Cleeberger "Igel-Auffang-, Pflege- und Auswilderungsstation". Die kleinen Säugetiere litten in den vergangenen Jahren unter einem stark eingeschränkten Nahrungsangebot, der Trockenheit und der Zerstörung ihres Lebensraums. Seit der Gründung im Juli konnten im ersten Jahr bereits 20 Tiere gesund gepflegt und wieder ausgewildert werden.

Auch die Nachwuchsgruppe "Naju" war über das vergangenen Jahr viel unterwegs. Zusätzlich waren Vereinsmitglieder auch an der Kleeblatt-Grundschule in Oberkleen und in Kindergärten unterwegs, um die Kinder für Naturschutzthemen zu interessieren.

Fotowettbewerb ein Höhepunkt

Eines der großen Highlights für die NABU-Ortsgruppe "Oberes Kleebachtal" war aber wieder der Fotowettbewerb, dessen Ergebnisse zur Weihnachtsfeier vorgestellt werden konnten (die Gießener Allgemeine Zeitung berichtete).

Derzeit zählt der Verein 149 Mitglieder, davon 113 in der NABU-Gruppe und 36 Mitglieder im Förderverein. Das sind 24 Mitglieder mehr als noch vor einem Jahr. Neben dem Jahresbericht wurde ein Vorstandsmitglied gewählt: Mit Sabine Textor wird sich eine neue Beisitzerin als Beauftragte für die Kinder- und Jugendarbeit dem Vorstand anschließen.

Für dieses Jahr steht eine ganze Reihe von Terminen bei der Nabu-Gruppe "Oberes Kleebachtal" an: Bereits am 13. März wird im Alten Rathaus in Cleeberg ein Vortrag über die Turteltaube stattfinden - den Vogel des Jahres 2020. Am selben Ort wird am 22. März ein Vortrag zum Thema "Insektensterben - Unabänderlich oder können wir was tun?" starten.

Am 24. Mai steht dann ein Kräuterspaziergang mit der Hüttenberger "Kräuterfrau" Barbara Skarupke an und um "Pflanzliche Verlierer und Gewinner im Zeitalter des Klimawandels" geht es am 21. Juni mit Prof. Dr. Birgit Gemeinholzer. Weitere Informationen zu Terminen und Veranstaltungen finden sich auf der Homepage www.nabu-oberes-kleebachtal.de. Die Einnahmen aus den öffentlichen Veranstaltungen sollen an die Aktion "Bäume für Klimaschutz" der Gemeinde Langgöns gespendet werden.

Für den Fotowettbewerb 2020 können bereits Bilder in möglichst guter Qualität an info@nabu-oberes-kleebachtal.de gesandt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare