Die Mitglieder des Ortsbeirats bei den Sanierungsarbeiten an der neuen Schutzhütte. FOTO: PM
+
Die Mitglieder des Ortsbeirats bei den Sanierungsarbeiten an der neuen Schutzhütte. FOTO: PM

Neue Hütte am Panoramaweg

  • vonred Redaktion
    schließen

Langgöns(pm). Lange Jahre bot die in den 1980er Jahren aufgestellte Bushaltestelle unzähligen Schülern und Reisenden Schutz vor Wind und Wetter. Die Cleeberger gingen mit der Hütte sehr sorgsam um. Blumenkästen auf den Außenseiten wurden bis vor wenigen Jahren liebevoll vom VdK bestückt und gepflegt.

Viel Eigeninitiative

Als 2018 alle Bushaltestellen in moderne und barrierefreie Haltepunkte umgebaut wurden, drohte dem in die Jahre gekommenen Häuschen das Aus. Der Cleeberger Ortsbeirat machte sich dafür stark, dass das Holzbauwerk nicht entsorgt wurde, sondern am Panoramaweg einen neuen Standort finden sollte. Nach dem Abbau diente es den Niederkleener Bürgern als Interimshaltestelle während des Ausbaus der Butzbacher Straße. Danach brachte es der Bauhof der Gemeinde Langgöns zurück nach Cleeberg. "Wir freuen uns, dass das alte Häuschen die beiden Transporte gut überstanden hat", so Ortsvorsteherin Heidi Tonhäuser.

Der Ortsbeirat hatte vorgeschlagen, dass es am "Zollstock" auf der Höhe zwischen Waldsolms und Cleeberg an der Kreisstraße 365 aufgestellt werden soll. Auf diesem Wegabschnitt des Panoramaweges gibt es sonst keine Unterstellmöglichkeit. In Eigeninitiative wurde die Hütte von den Mitgliedern des Ortsbeirates renoviert. Winfried Hartmannshenn ersetzte das Dach, die übrigen Mitglieder des Gremiums nahmen kleinere Reparaturen vor und verpassten der Hütte einen neuen Anstrich. Da die Gemeinde Waldsolms ebenfalls kürzlich einen Panoramaweg ins Leben gerufen hat, wollen die Cleeberger Kontakt aufnehmen und über eine Verbindung der beiden Strecken reden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare