+
Tierische Begegnung in Friedelhausen.

Naturschutzjugend besucht Hofgut Friedelhausen

  • schließen

Langgöns/Lollar (bf). Fester Bestandteil der Arbeit der Naturschutzbund-Gruppe Oberes Kleebachtal ist die Arbeit mit den 25 Kindern der Naturschutzjugend (NAJU). Monatlich treffen sich die NAJUs zu Bastelarbeiten, Nistkasten- und Insektenhotelbau, Waldspaziergängen oder Info-Nachmittagen, etwa zum Thema Insektensterben. Kürzlich startete man mit zwei Kleinbussen und mehreren Pkw zum Hofgut Friedelhausen. In dem landwirtschaftlichen Betrieb mit angeschlossenem Hofladen leben und arbeiten über 50 behinderte Menschen. Die Besucher erfuhren und sahen, dass die Tiere viel Platz in ihren Stallungen haben sowie gut betreut werden.

Bei einem Picknick gab es Kostproben der auf dem Hofgut hergestellten Produkte, etwa Käse, Milch, Wurst, Brot und Butter. Am meisten Spaß hatten wohl alle bei der Fütterung der Ferkel, Kälber und Milchkühe. Zum Abschluss wurde die alte Burg besichtigt. Dank galt Bettina Brandt für die Hofgut-Führung sowie Christopher Atmer für das Fahren eines Bussses. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare