Oberes Kleebachtal

Naturschutzjugend besucht Eulenhaus

  • schließen

Langgöns (pm). Die Mädchen und Jungen der Naturschutzjugend Oberes Kleebachtal trafen sich dieser Tage am Eulenhaus in Butzbach. Sie waren aber nicht dort, um Eulen zu besuchen, sondern um etwas über die Arbeit der Imker und die der Bienen zu lernen. Das Eulenhaus liegt am Butzbacher Stadtwald in Hausen, dort werden Kurse für Imker und auch für Kindergruppen angeboten.

Unter Leitung von Christian Friedrich und Hanna Stanke vom Eulenhaus begann das Programm. Die beiden setzten sich mit den Kindern auf Baumstümpfe, welche im Kreis standen, und jedes Kind bekam ein Utensil der Imkerei in die Hand.

Reges Treiben an den Stöcken

Nun wurde besprochen, was es mit diesen Gegenständen auf sich hat. Bei manchen kamen die Jugendlichen richtig ins Grübeln, sie sahen merkwürdig aus. Aber bei etlichen wussten sie Bescheid, bei manchen ergab sich der Sinn nach einigen Überlegungen, berichtete Betreuerin Heike Todhunter.

Jetzt ging es zum Höhepunkt des Nachmittags: Alle Kinder mussten sich eine Imkerhaube aufziehen. Dann ging eine Gruppe zu den Bienenstöcken, während die andere zunächst ein Bienenspiel absolvierte. Es war ein reges Treiben an den Stöcken, die Bienen flogen ein und aus, man konnte anhand der Pollen an den Bienenbeinen sehen, von welcher Blumenfarbe sie gerade kamen.

Selbst als Christian Friedrich die (Waben-)Rähmchen voller Bienen aus den Stöcken herausholte, hatten die Kinder keine Angst und wollten sogar die stachellosen Drohnen streicheln.

Die Naturschutzjugend hat es sich zum Ziel gesetzt, durch aktiven Natur- und Umweltschutz die natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen und die biologische Vielfalt zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare